Reisetipps

60 Ideen für Unternehmungen in Barcelona: Von Camp Nou bis Parc Zoològic

Barcelona ist mit über 20 Millionen Gästen jedes Jahr eine schöne und pulsierende Stadt. Was genau gibt es aber in der Hauptstadt Kataloniens alles zu sehen und zu tun? Wir haben eine Liste mit 60 Aktivitäten und Unternehmungen in Barcelona zusammengestellt, die einen guten Startpunkt für deine Reise nach Barcelona darstellt.

1. Sagrada Família

Die von Antoni Gaudí entworfene Basilika ist seit über 135 Jahren im Bau. Hier ist immer sehr viel los und es empfiehlt sich, Tickets für die Sagrada Família bereits im Voraus zu kaufen. Ein Besuch lohnt sich besonders bei einem Aufstieg auf einen der Türme, das beeindruckende, bunte Interieur der Kirche ist sehr sehenswert.

Camp Nou | Flickr: L’amande CC-BY 2.0

2. Sieh dir ein Fußballspiel im Camp Nou an

Sportfans erkennen das Stadion sofort: Es handelt sich beim Camp Nou um die Heimstätte des FC Barcelona, eines der größten Fußballstadien in ganz Spanien. Die Atmosphäre während eines Spiels ist hier unvergleichlich. Mehr über Barça kannst du außerhalb der Spieltage außerdem auch bei einer Führung durch die Stadionanlagen erfahren.

3. Parc Güell

Mit 3 Millionen BesucherInnen im Jahr liegt der Parc Güell, der ebenfalls von Antoni Gaudí gestaltet wurde, als zweitwichtigste Attraktion Barcelonas hinter der Sagrada Familia. Die extravagante Architektur der Àera monumental des Park Güell kann seit 2013 nur noch mit Eintrittskarten betreten werden, da vorher bis zu 5.000 Menschen pro Stunde zur Haupttreppe, zur Salamander-Fontäne und zur Sala Hippostila strömten.

4. Bestaune die frühen Werke des Meisters Picasso

Im Museu Picasso sind vor allem Jugendwerke Pablo Picassos ausgestellt, es befinden sich jedoch auch Bilder aus späteren Schaffensphasen in seiner Sammlung. Grundlage für letztere bildete die private Sammlung von Jaime Sabartés, einem Freund und Sekretär Picassos.

5. Mache einen Spaziergang über die Ramblas

Die bekannteste Flaniermeile Barcelonas, die Rambla, ist auf ihren verschiedenen Abschnitten unterschiedlich geprägt: von der Rambla de Canaletes mit ihrem bekannten Brunnen über den Pla de l’Os bis zur Rambla de Santa Mònica, wo Souvenirstände und KunsthändlerInnen vorherrschen, gibt es einiges zu entdecken!

6. Tagesausflug zum Kloster Montserrat

Das Kloster ist nicht nur als katholischer Pilgerort berühmt, sondern steht symbolisch für die katalanische Kultur. Inmitten von Felsformationen gebaut, bietet das Monestir de Montserrat auf dem Berg ein Panorama bis weit in das Landesinnere Kataloniens. Die Klosterkirche und die Figur der Schwarzen Madonna (La Moroneta) sind außerdem ein Highlight für KunstliebhaberInnen.

Poble Espanyol | Flickr: bjaglin CC-BY 2.0

7. Erkunde das Poble Espanyol

Das Freilichtmuseum wurde im Rahmen der Weltausstellung 1929 errichtet und umfasst Nachbauten von Gebäuden aus verschiedenen Regionen, geschichtlichen Epochen und Kulturen Spaniens. Auch für traditionell handgefertigte Souvenirs ist das Poble Espanyol die richtige Adresse.

Bunkers del Carmel | Wiki: Barcelonatips CC BY-SA 4.0

8. Genieße ein 360-Grad-Panorama von den Bunkers del Carmel

Die 1937, im Spanischen Bürgerkrieg errichteten Luftschutzbunker auf dem Turó de Rovira sind heute noch erhalten und ermöglichen einen Rundumblick auf ganz Barcelona. Das Beste: Hier wird kein Eintritt verlangt.

9. Noch mehr Gaudí im Casa Milà

Das Casa Milà, lokal auch La Pedrera genannt, ist ein weiterer Teil der UNESCO-Welterbestätte der Werke von Antoni Gaudí. Das Gebäude nahm moderne Errungenschaften vorweg: Angenehmes Klima durch ausgeklügelte Durchlüftung sowie eine Tiefgarage gehörten dazu. 

Wiki: Transports Metropolitans de Barcelona CC BY-SA 4.0

10. Mach eine Sightseeing-Tour mit einem Hop-On-Hop-Off-Bus

Die verschiedenen Anbieter für Hop-On-Hop-Off-Busse haben alle eines gemeinsam: Sie ermöglichen entspanntes Sightseeing, wenn du die öffentlichen Verkehrsmittel lieber vermeiden willst und bringen dich direkt zu den wichtigsten Punkten in der Stadt.

The Fountain in the Parc de la Ciutadella | Flickr: Mark_M CC BY 2.0

11. Ruhe dich im Parc de la Ciutadella aus

Der Parc de la Ciutadella bietet nicht nur spektakuläre Bauten im Stil des katalanischen Modernisme, sondern auch Grünflächen, die zum Ausruhen einladen. Highlights sind der Arc de Triomf, das Castell dels Tres Dragons sowie der Font de la Cascada.

Museum Nacional d’Art de Catalunya | Flickr: Maximilian Goldmann CC BY 2.0

12. Museu Nacional d’Art de Catalunya

Im Palau Nacional am Fuße des Montjuïc gelegen, verfügt das Museu Nacional d’Art de Catalunya über eine der größten Romaniksammlungen der Welt. Es deckt aber auch andere Epochen bis zum 20. Jahrhundert ab, dazu Abteilungen für Numismatik, Kupferstiche und Fotografie.

Font Màgica | Flickr: Jeroen Bennink CC BY 2.0

13. Lass dich von der Font Màgica verzaubern

Unterhalb des Palau Nacional befindet sich der Magische Brunnen von Montjuïc, dessen Wasserspiel mit Licht und Musik einmalig und sehenswert ist. Auch der Brunnen war Teil der Weltausstellung 1929 und wurde von Carles Buïgas entworfen.

14. Erkunde die engen Gassen des gotischen Viertels

Das Barri Gòtic bietet viele wichtige Sehenswürdigkeiten wie etwa La Catedral, Palau de la Generalitat und andere. Die Atmosphäre der engen, verwinkelten Gassen gehört zu den Highlights in der Ciutat Vella (Altstadt) Barcelonas.

15. Besichtige die Kirche Santa Maria del Mar

Als Musterbeispiel des katalanisch-gotischen Baustils steht die Basilika Santa Maria del Mar im Viertel La Ribeira. Besonders bemerkenswert bei einem Bau aus dem 14. Jahrhundert: Das Gewölbe des Hauptschiffes ruht auf nur vier schlanken Säulen.

16. Tapas, Tapas, Tapas!

Bei einer Tapas-Tour probierst du nicht nur die vielfältigen kleinen Häppchen wie patatas bravas, pimientos de padrón, Fleisch und Meeresfrüchte, sondern lernst den auch für Barcelona typischen Lebensstil der tapeo, der geselligen Tour durch die Tapas-Bars, kennen.

17. Casa Batlló

Das als Wohnhaus konzipierte Casa Batlló basiert in seiner Gestaltung auf der Sage des Heiligen Georg, des Schutzpatrons Kataloniens. Entsprechend wurde das beeindruckende Gebäude von Gaudí durchweg mit Elementen versehen, die den vom Heiligen Georg in der Sage getöteten Drachen darstellen, so z.B. das schuppige Dach und seine Bögen.

Flickr: Paulo Valdivieso CC BY-SA 2.0

18. Höre ein Konzert im Palau de la Música Catalana

Als Teil des UNESCO-Welterbes ist der Palau de la Música Catalana schon bei einer Führung durch das Gebäude ein besonderes Erlebnis. Noch beeindruckender wirkt das spektakuläre Interieur bei einer Oper oder einem Flamenco-Konzert.

19. Hoch hinaus mit einem Heißluftballon

Verschiedene Anbieter bieten Touren an, bei denen Katalonien mit einem Heißluftballon überflogen wird. So kann man die Stadt Barcelona, Collserola-Gebirge und Mittelmeer von ganz oben sehen.

20. Noch nicht genug von Gaudí?

Auch das ehemalige Stadtpalais des Industriellen Eusebi Güell, der Palau Güell, kann besichtigt werden. Nicht nur die Gestaltung der Innenräume, sondern auch Möbelstücke und Dekorationen sind von Antoni Gaudí selbst entworfen worden.

Flickr: Sebastià Giralt CC BY-SA 2.0

21. Kolumbus-Denkmal

Auf etwa 60 Metern Höhe befindet sich im 1888 eingeweihten Kolumbus-Denkmal eine Aussichtsplattform, die mit einem Ticket bestiegen werden kann. Sie bietet Ausblick auf Stadt und Hafen.

22. August: Festa Major de Gràcia

Immer vom 15. bis 21. August findet das Stadtfest von Gràcia statt, bei dem es neben anderen Bräuchen traditionell einen Wettbewerb der geschmückten Straßen und Plätze gibt. Für Live-Musik, Kulinarik und Freiluftkino lohnt sich ein Besuch dieses jährlichen Festes ebenfalls.

23. Modernisme und Schokolade: Casa Amatller

Das Casa Amatller, ein modernistischer Bau von Josep Puig i Cadafalch für den Schokoladenproduzenten Amatller, bietet heute geführte Touren mitsamt Schokoladenverkostung an. Kunstgeschichte und Süßes auf einmal? Unwiderstehlich.

Flickr: Marco Verch CC BY 2.0

24. Die Kathedrale von Barcelona

Am Pla de la Seu im Barri Gòtic befindet sich die gotische Kathedrale Santa Creu i Santa Eulalia. Das mit einem Aufzug erreichbare Dach bietet eine Aussichtsplattform auf das katalanische Hinterland, die Stadt und das Meer.

Flickr: Mario Sánchez Prada CC BY-SA 2.0

25. Schloss Montjuïc

Auf der Spitze des Hausberges Barcelonas, des Montjuïc gelegen, ist das Castell de Montjuïc ein guter Aussichtspunkt. Von hier aus wurde die Stadt Barcelona historisch aber nicht nur verteidigt, sondern auch belagert und das Schloss diente den Faschisten als Militärgefängnis. Heute finden in dem ehemaligen Symbol der Unterdrückung durch die Franco-Diktatur auch temporäre Ausstellungen statt.

26. Schippere in den Sonnenuntergang

Mit einem Segelschiff abends über das Meer fahren und dabei vielleicht noch Live-Musik und einen kühlen Drink genießen? Verschiedene Anbieter offerieren solche Touren ab Barcelona, die sich besonders für den Pärchenurlaub eignen.

27. Fahrradtouren

Barcelona mit dem Fahrrad zu erschließen ist eine gute Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Hop-On-Hop-Off-Bussen. Es werden für alle, die in der Stadt nicht auf eigene Faust radeln wollen, sowohl historische Fahrradtouren als auch solche mit Fokus auf Essen und Trinken angeboten.

Flickr: xiquinhosilva CC BY 2.0

28. Casa Vicens, Gaudís weniger bekanntes Juwel

Inspiriert vom Mudéjar-Stil, erbaute Gaudí im Jahre 1883 hier ein weiteres Wohnhaus für einen reichen Börsenmakler. Erst seit 2017 kann das Gebäude besichtigt werden und die Innenräume sind mit höhlenartigen Gewölben und kunstvollen Verzierungen an den Wänden und Decken sehr sehenswert.

Flickr: Jorge Franganillo CC BY 2.0

29. Vergnügungspark Tibidabo

Spaß gefällig? Der mehr als 100 Jahre alte Freizeitpark bietet Attraktionen für Jung und Alt. Es handelt sich beim Parc d’atraccions del Tibidabo trotz mancher die Nerven kitzelnder Fahrgeschäfte um einen insgesamt familienfreundlichen Vergnügungspark mit Panorama auf die Stadt Barcelona.

Flickr: Susan Fitzgerald CC BY-ND 2.0

30. Moderne Kunst in der Fundació Joan Miró

Das Museum zeigt neben Skulpturen des Künstlers Joan Miró selbst auch zeitgenössische Werke in regelmäßig wechselnden Ausstellungen, donnerstags finden Konzerte statt. Ein Highlight ist auch der Quecksilberbrunnen Alexander Calders, giftig, aber gut abgeschirmt.

Flickr: Christian Van Der Henst S. CC BY 2.0

31. Düse bei einer Segway-Tour durch die Stadt

Je nachdem, wieviel Zeit du gerade investieren möchtest, gibt es Touren mit einer Dauer von 1 bis 3 Stunden, bei denen du unter kompetenter Leitung eingewiesen wirst, wie das futuristische Gefährt genau zu bedienen ist. Sehenswürdigkeiten werden bei einer Segway-Tour durch Barcelona im Eiltempo erreicht und die Guides haben auch immer etwas zu ihrem Kontext zu erzählen.

Flickr: Jean-Paul Navarro CC BY-ND 2.0

32. Hospital de Sant Pau

Das größte Jugendstilgebäude der Welt, das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau, wird heute nicht mehr als Krankenhaus genutzt und ist für Gäste geöffnet. Besonders eignet sich eine Führung durch den modernistischen Bau für an Architektur Interessierte.

Flickr: intenteffect CC BY-SA

33. Zeitgenössische Kunst im MACBA

Im Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA) befinden sich Kunstwerke von Tàpies, Saura und Klee; es finden sich aber auch regelmäßig Workshops und Performances im Programm des Museums.

Flickr: Jerry John CC BY-ND 2.0

34. Mach einen Tagesausflug zum Dalí-Museum in Figueres

In der Heimatstadt Dalís, Figueres, befindet sich das Teatre-Museu Dalí, in dem wichtige Werke Salvador Dalís aus allen Schaffensphasen ausgestellt werden. Das Museum eignet sich gut für einen Tagesausflug ab Barcelona.

Flickr: dconvertini CC BY-SA 2.0

35. Auf Irrwegen

Der klassizistische Parc del Laberint d’Horta ist der älteste erhaltene Park Barcelonas und sein Irrgarten zählt zu den kunstvollsten alten Irrgärten Europas. Findest du zur Eros-Skulptur in der Mitte und wieder hinaus?

36. Verbringe einen Tag im Zoo

7.500 Tiere aus 502 Arten leben im Parc Zoològic de Barcelona. Neben einer Vielzahl von Primaten sind auch Reptilien, Vögel und im zugehörigen Delfinarium auch Meeressäuger im Zoo Barcelona zu sehen.

37. Gehe in einer ehemaligen Stierkampfarena Einkaufen

Der letzte Stierkampf in Las Arenas fand 1977 statt. Heute beherbergt die Anlage über 100 Shops, ein Kino, Sport- und Wellnesseinrichtungen sowie Restaurants und Bars. Auch eine Aussichtsterrasse befindet sich hier auf dem Dach, von der man einen 360-Grad-Blick auf Barcelona genießen kann.

Flickr: Ted & Dani Percival CC BY 2.0

38. Casa-Museu Gaudí

Mitten im Park Güell steht die Villa des in Barcelona omnipräsenten Architekten. Seit 1963 ist das Wohnhaus Antoni Gaudís als Museum zu besichtigen und stellt von Gaudí entworfene Möbel und Objekte aus.

Flickr: tetsuya yamamoto CC BY 2.0

39. Jardins del Teatre Grec

Das hier befindliche griechische Theater ist zwar nur eine Nachbildung, der ruhige Garten, der an einem Abhang des Montjuïc angelegt wurde, ist aber dennoch einen Besuch wert. Von hier aus sieht man bis zur Serra de Collserola.

40. Führung durch die Kanalisation

Die Gemeinde Barcelona bietet für Gruppen ab 10 Personen die Möglichkeit einer Tour durch die Kanalisation der Stadt. Hierfür muss im Vorhinein reserviert werden, es handelt sich aber um ein einmaliges Erlebnis.

41. Besuche eine Flamenco-Vorstellung

Obwohl der Flamenco nicht typisch für Katalonien ist, kann man in Barcelona qualitativ gute Flamenco-Darbietungen erleben, z.B. vor der beeindruckenden Kulisse des Palau de la Música Catalana.

42. Erlebe einen exquisiten Opernabend

Das größte Opernhaus Barcelonas, das Gran Teatre del Liceu, fiel 1994 einem Brand zum Opfer, wurde aber im Jahr 1999 wiedereröffnet. Seitdem finden hier fast täglich wieder Opern und Konzerte statt und das Theater an den Rambles kann bei einem geführten Rundgang oder auf eigene Faust erkundet werden.

43. Kulinarische Vielfalt auf dem Mercat de la Boqueria

Der Mercat de la Boqueria (eigentlich Mercat de Sant Josep), an der Rambla gelegen, bietet frische Lebensmittel, exotische Zutaten und lokale Delikatessen gleichermaßen. Bei solch einer großen Auswahl wird jedem Gaumen entsprochen werden.

44. Ein Tag an der wilden Küste

Die Costa Brava liegt etwa 60 Kilometer von Barcelona entfernt, ist aber einen Tagesausflug wert: Zerklüftete Felsen, Buchten und malerische Fischerdörfer erwarten dich, für besonders Sportliche gibt es auch Möglichkeiten, Kajak zu fahren oder zu schnorcheln.

Flickr: Ferran Pestaña CC BY-SA 2.0

45. Cripta de la Colònia Güell

Die Krypta der nie vollendeten Kirche der Colònia Güell ist eines der späten Werke Gaudís in Santa Coloma de Cervelló, etwa 10 km vom Zentrum Barcelonas entfernt. Im Bau wurden vielfältige Materialien verwendet und Gaudí erprobte hier neue Ideen, die später in den Bau der Sagrada Família einfließen sollten.

Flickr: Nelso Silva CC BY-SA 2.0

46. Flohmarkt für Zugfans in der Estació de França

Modelleisenbahnliebhaber aufgepasst! Jeden ersten Samstag des Monats verwandelt sich der Bahnhof Estació de França in einen Fachflohmarkt für Modelleisenbahnen und andere Eisenbahn-Memorabilia. Interessant zu sehen ist das zumindest auch für alle, die sich nicht so sehr für dieses Hobby interessieren.

47. Bellesguard/Casa Figueres

Das von Gaudí entworfene Palais im Stadtteil Sant Gervasi – La Bonanova wurde stärker vom gotischen Stil beeinflusst als andere Bauten des katalanischen Modernismus und diente als Landsitz. Die typischen Elemente von Gaudís Architektur finden sich auch hier, Mosaiken, bunte Glasfenster und ein Spiel mit Formen und Farben.

48. Erfrischung in den Piscines Bernat Picornell

Das für die Olympischen Sommerspiele 1992 erbaute Schwimmstadion wird ganzjährig als Schwimmbad genutzt. Auf dem Hang des Montjuïc kannst du so bei bester Aussicht eine Runde schwimmen.

Flickr: Alejandro CC BY 2.0

49. Museu d’Història de Catalunya

Katalonien hat eine bewegte Geschichte, über die das Museu d’Història de Catalunya informiert. Direkt am Port Vell gelegen, verschafft es Überblick über die Entwicklungen von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Die Ausstellung ist kurzweilig und multimedial angelegt.

Flickr: candi… CC BY 2.0

50. PortAventura

Spaß und Nervenkitzel garantiert: Beim Freizeitresort PortAventura handelt es sich um das größte in Spanien, das verschiedene Themenparks vereint: Ferrari Land, einen Wasserpark sowie 5 Hotels.

Flickr: dconvertini CC BY-SA 2.0

51. Casa de les Punxes

Die charakteristischen Türme des Casa de les Punxes gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas. Bunte Glasfenster und florale Skulpturen machen das Gebäude zu einem Highlight des Stadtteils Eixample.

52. Andere Seiten Kataloniens erleben

Ein Tagesausflug nach Sitges und Tarragona ermöglicht noch eine andere Perspektive auf Katalonien als seine Hauptstadt allein. Die Altstadt von Sitges ist vor allem durch ihre vielen Jugendstilhäuser interessant, Tarragona lockt durch Ruinen aus der Zeit der Römer.

Flickr: Klearchos Kapoutsis CC BY 2.0

53. Barcelona Aquarium

Im Alten Hafen (Port Vell) liegt das größte Meeresaquarium mit Fokus auf dem Mittelmeer. Es eignet sich besonders für einen Ausflug mit der ganzen Familie.

54. Biblioteca Pública Arús

Die Biblioteca Pública Arús wurde im Jahr 1895 eröffnet und ist eine besonders schöne und sehenswerte Bibliothek in Barcelona, durch die Führungen stattfinden.

55. Verbringe einen Tag am Strand

In Barcelona lässt sich ein Stadt- mit einem Strandurlaub verbinden. Sowohl die beliebteren Strände Barcelonas, La Barceloneta und Sant Sebastià als auch ruhigere wie Bogatell und Mar Bella bieten sich für einen Tag am Meer an.

Flickr: Juanedc CC BY 2.0

56. Museu de Cera

Seit 1973 sind im ältesten Wachsfigurenmuseum Barcelonas die Abbilder verschiedenster berühmter Persönlichkeiten zu besichtigen. Nichts für schwache Nerven ist vor allem die Gruselabteilung im ersten Stockwerk.

57. Lerne, wie man Paella kocht!

Unter der Leitung professioneller Köchinnen werden in Barcelona auch Paella-Workshops angeboten. Mitmachen lohnt sich nicht nur für das gemeinsame anschließende Essen, denn die neu erlernten Fertigkeiten sind ein Souvenir, das noch lange Zeit Freude macht.

58. Genieße die mysteriöse Atmosphäre in den Jardins de Ca n’Altimira

Der romantische und ruhige Park der Jardins de Ca n’Altimira entstand im späten 19. Jahrhundert und bietet üppiges Grün, Brücken und als Highlight das Hypostylon, welches auf 36 romanischen Säulen ruht.

59. Erlebe das Panorama vom Torre de Collserola

Auf dem Berg Tibidabo steht seit seiner Fertigstellung der 288 Meter hohe Torre de Collserola, von dessen Aussichtsplattform ganz Barcelona überblickt werden kann. 1992 wurde er anlässlich der Olympischen Sommerspiele in Barcelona erbaut.

60. Sieh Barcelona vom Land, vom Wasser und aus der Luft

Verschiedene Touren verbinden einen Helikopterflug mit einer Stadtführung und einer Schifffahrt. So werden alle möglichen Perspektiven auf die Stadt abgedeckt.

Haben wir etwas vergessen? Bitte lass uns gerne in den Kommentaren wissen, was man deiner Meinung nach in Barcelona nicht verpassen sollte.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Geschrieben von

Maurizio ist Kosmopolit, Musiker und viel unterwegs. Als Content Manager bei TicketLens findet er stets neue Angebote und schreibt über Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in aller Welt.
Ähnliche Beiträge
Reisetipps

Die 67 besten Aktivitäten und Unternehmungen in Amsterdam: Anne-Frank-Haus, Van-Gogh-Museum, Rotlichtviertel, und vieles mehr

Reisetipps

7 aus 2000: Die Besten Paläste in St. Petersburg