Tickets für Sehenswürdigkeiten | TicketLens
Tiergarten Schönbrunn | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Tiergarten Schönbrunn

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
Zwischen kaiserlichem Prunk findet sich in Wien der älteste Zoo der Welt. Bereits 1752 wurde der Tiergarten Schönbrunn in der prachtvollen Parkanlage des namensgleichen Schlosses Schönbrunn angelegt. Heute beherbergt der Zoo über 700 Arten - darunter der seltene Große Panda - und gehört für Touristen genauso wie für Einheimische zu den Highlights der österreichischen Hauptstadt.

Die Warteschlangen können sehr lang werden, insbesondere im Sommer, buche also im Voraus um Zeit und Geld zu sparen.
Klaus KainzVon Klaus Kainz
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Eintrittskarten

Vermeide das Anstehen und buche im Voraus.
ticket cut left
ticket cut right
Wien: Tickets ohne Anstehen für den Tiergarten Schönbrunn
4.8starstarstarstarstar(4294)
 
Zum Angebot

Vienna Pass

Besuche den Tiergarten Schönbrunn und weitere Attraktionen in Wien mit dem Vienna Pass.
ticket cut left
ticket cut right
Wien PASS: 1, 2, 3 oder 6 Tage Sightseeing
4.4starstarstarstarstar half(2809)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Wien: Flexipass für 2, 3, 4 oder 5 Top-Sehenswürdigkeiten
4.2starstarstarstarstar empty(379)
 
Zum Angebot

Mehr Tickets & Touren

Entdecke mehr Produkte rund um den Zoo Schönbrunn und plane deinen idealen Ausflug.
ticket cut left
ticket cut right
Schnelleinlass-Tickets für den Tiergarten Schönbrunn
4.6starstarstarstarstar half(486)
 
headout.com
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Wien Familien Tour: Tiergarten Schonbrunn + Kindermuseum + Optionaler Transfer
 
tiqets.com
Zum Angebot

Tiergarten Schönbrunn: 9 Tipps für den Besuch

Arktischer Wolf | spacebirdy - CC BY-SA 3.0
1
Vienna PassWer sich länger in Wien aufhält, sollte sich die Anschaffung des Vienna Pass überlegen. Rund 70 Wiener Attraktionen, darunter der Tiergarten Schönbrunn, sind darin inkludiert. Der Eintritt zum Tiergarten und die Fahrt mit dem Panoramazug sind im Vienna Pass bereits enthalten, außerdem ermöglicht er den Einlass ins Wüstenhaus.
Affengehege | Foto: Unsplash, Juan Álvarez Ajamil
2
Andrang vermeiden und Tagesprogramm planenDer Tiergarten Schönbrunn ist auch bei Einheimischen beliebt, besonders am Wochenende und im Sommer. Lange Schlangen sind daher durchaus möglich. Wochentags ist aber weniger Andrang. Und wer schon im Vorhinein Tickets bucht, kann das Warten ganz umgehen. Solltest du einen Vortrag oder eine Fütterung sehen wollen, plane deine Route durch den Zoo ebenfalls im Vorhinein, sodass du zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist.
3
Fütterungen ansehenTäglich finden von 10.00 bis 16.00 unterschiedliche Fütterungen und Trainings der Tiere statt, zu denen die Besucherinnen und Besucher des Zoos eingeladen sind. Startschuss ist das Training der afrikanischen Elefanten, gefolgt von Fütterungen der Mähnenrobben und Humboldtpinguinen. Letztere fallen lediglich an Dienstagen aus. Arktische Wölfe und sibirische Tiger werden ebenso gefüttert, allerdings nicht an Wochenenden. Wer die Mähnenrobben-Show am Vormittag verpasst, bekommt am späten Nachmittag noch eine Chance. Zum Abschluss kann täglich der Fütterung von Queensland Koalas zugesehen werden.
4
Nach Jungtieren Ausschau haltenEs ist bei einem Besuch gut möglich, dass ihr seltene Jungtiere bestaunen dürft. Immer wieder sorgt der Tiergarten Schönbrunn für Schlagzeilen, wenn es um die Zucht seltener Tiere geht. Besonders spektakulär war die Geburt von Panda-Zwillingen im Jahr 2016. 2019 kam eine neue Eisbärin zur Welt und jährlich brüten im Zoo neue Felspinguine. Zum zweiten Mal in der Geschichte des Tiergarten Schönbrunn gab es darüber hinaus im April 2022 Koala-Nachwuchs. Jungtiere sind bei der Geburt kaum größer als Gummibärchen und müssen - noch blind und gehörlos - alleine ihren Weg in den Beutel finden.
5
Streichelzoo mit den Kindern besuchenIm Streichelzoo dürfen zahme Tiere, wie Ziegen und Kaninchen, gestreichelt und gefüttert werden. Besonders für Kinder ist es ein Highlight, hautnah mit den Tieren zu spielen. 2022 wurde der Streichelzoo vergrößert und runderneuert. Nun bietet er auch besonders kleine Schafrassen zum Streicheln an.
6
Führungen bei Tag oder NachtDer gewaltige Tiergarten Schönbrunn lädt zwar zum selbstständigen Erkunden ein. Wer aber von Expertinnen und Experten des Zoos noch mehr lernen will, kann anderthalbstündige Touren für bis zu 20 Personen buchen. Ein besonderes Highlight sind die Führungen abends und nachts (jeweils 30€ und 33€ pro Person). Für bis zu 10 Personen sind um 105€ Backstage-Führungen möglich. Ein weiteres Spezialangebot: Jeden Mittwoch kann für 13.00 Uhr eine Tour beim Giraffengehege für bis zu 6 Personen (um jeweils 185€) gebucht werden, bei der die gefleckten Riesen gefüttert werden dürfen. Sämtliche Buchungen laufen über reservierung@zoovienna.at.
7
Zoo für Pausen verlassenDu kannst den Zoo verlassen und wieder betreten, falls du ein Picknick im Garten machen möchtest, es ist hierfür nur ein Wiedereinlass-Stempel von der Kasse erforderlich.
8
Richtige Kleidung wählenTrage bequemes Schuhwerk und Kleidung und beachte die Wettervorhersage. Im Sommer benötigst du eine Sonnenbrille, Sonnenschutz, einen Hut und auffüllbare Wasserflaschen (Wasserstellen gibt es im Park), im Winter warme Kleidung und eventuell einen Regenschirm.
9
Mehr Sehenswürdigkeiten in SchönbrunnWer mit dem Vienna Pass kommt, kann noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in Wien besuchen. Wortwörtlich nahe liegt dabei die Schlossanlage Schönbrunn, zu dem der Tiergarten gehört. Wer im Zoo auf den Geschmack der kaiserlichen Architektur gekommen ist, sollte unbedingt das prächtige Schloss Schönbrunn gleich nebenan besuchen.
Tiergarten Schönrbunn | Foto: Manfred Werner - Tsui - CC BY-SA 3.0

Das macht den Tiergarten Schönbrunn besonders

Der älteste Zoo der Welt ist nicht nur ein Highlight für Tourist:innen, sondern gehört auch für Wienerinnen und Wiener zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Stadt. Die Gründe erklären wir euch hier.

Viele Tierarten

Jeder Tierliebhaber wird im Wiener Zoo voll auf seine Kosten kommen. Denn mit über 8.000 Tieren aus rund 700 Arten ist der Tiergarten enorm breit aufgestellt. Neben besonders beliebten Zootieren wie Pandas, Elefanten oder Raubkatzen und Pinguinen gibt es auch dezidierte Räume für verschiedene Lebensräume (zB Regenwaldhaus, Aquarium), Vogelarten,Meerestiere und sogar Insekten. Der Zoo rühmt sich damit, auch neue Arten entdeckt zu haben, wie spezielle Schnecken und Garnelen.

Ein Zoo mit Geschichte

Man würde dem Tiergarten Schönbrunn unrecht tun, ihn lediglich als großen Zoo abzutun. Schließlich befindet er sich als ältester Zoo Europas auf historischem Gelände; und noch heute ist das imperiale Erbe der Anlage spürbar. 1745 gab Franz I., Gemahl von Kaiserin Maria Theresia, den Bauauftrag für eine Menagerie - der höfische Vorgänger moderner Zoos. Der im Zentrum befindliche, barocke Pavillon war einst für Frühstücke der Adeligen gedacht. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Gelände bei Schönbrunn mit Tieren gefüllt, während des Übergangs zum 20. Jahrhundert langsam in einen tierfreundlichen und besucher-tauglichen Zoo umgestaltet. Vor Ort bietet der Historische Pfad Einblick in die gesamte Geschichte.

Artenschutz

Der Tiergarten Schönbrunn will aber nicht nur Spektakel sein. Hinter all seinem Glanz stecken viele seriöse Bemühungen zum langfristigen Artenschutz. So beteiligt sich der Wiener Zoo nicht nur an der Protektion des beliebten Großen Panda, sondern fördert das Überleben vieler bedrohter Tierarten, wie Eisbären oder Berberaffen. Sogar Tiere, die als ausgerottet galten, wie der Bartgeier, konnten durch den Tiergarten Schönbrunn erfolgreich gerettet werden.

Auszeichnung

Qualität macht sich bemerkbar. Vielfach wurde der Tiergarten Schönbrunn mit dem Best European Zoo Award ausgezeichnet, der seit 2008 verliehen wird. Der britische Zooexperte Anthony Sheridan kürt seither Zoos basierend auf Kriterien wie Tierhaltung, Artenschutz und Besucherzahlen. Außerdem ist der Zoo seit 1996 Bestandteil vom UNESCO-Weltkulturerbe Schönbrunn.

Zoo im Wandel

Zwar ist der Tiergarten Schönbrunn historisch, aber es herrscht kein Stillstand. Die Anlagen und Gehege werden stetig erweitert und modernisiert. 2022 beispielsweise eröffnete die neue Löwenanlage, die den majestätischen Raubkatzen noch mehr Spielraum in Felslandschaften erlaubt, die ihrem afrikanischen Habitat nachempfunden sind. Anlässlich des 270. Jubiläums wurde im selben Jahr außerdem der Streichelzoo vergrößert.

Häufig gestellte Fragen

Darf ich Tiere streicheln oder füttern?

Tiere dürfen ausschließlich im Streichelzoo angefasst oder gefüttert werden. Mehr erfahren.

Sind Hunde im Tiergarten erlaubt?

Nein, Hunde dürfen nicht in den Tiergarten gebracht werden. Ausgenommen sind Assistenzhunde. Mehr erfahren.

Dürfen Kinder kostenfrei in den Zoo?

Kinder unter 6 Jahren dürfen kostenlos den Tiergarten Schönbrunn besuchen. Mehr erfahren.

Ist der Tiergarten Schönbrunn barrierefrei?

Der Zoo ist weitestgehend barrierefrei. Über reservierung@zoovienna.at können Touren für Menschen mit Behinderung gebucht werden. Manche Behindertentoiletten benötigen einen euro-key, der beim Eingang ausgeborgt werden kann. Assistenzhunde sind erlaubt, müssen jedoch geimpft sein gegen Tollwut, Staupe, Parvovirose, Leptospirose und HCC. Mehr erfahren.

Gibt es im Zoo etwas zu essen?

Ja, innerhalb des Tiergartens befinden sich Cafés, Imbissstände, Gasthäuser und Restaurants mit Garten. Mehr erfahren.

Wie lange dauert ein Zoobesuch?

Um einmal die Länge der Anlage zu bewältigen und die meisten Gehege zu sehen, sollte mindestens mit 2 bis 4 Stunden für den Besuch gerechnet werden. Mehr erfahren.

Gibt es Schließfächer, um mein Gepäck zu verstauen?

Kostenfreie Schließfächer sind im Untergeschoss des Besucherzentrums zu finden. Eine 1-€-Münze als Pfand ist zur Nutzung notwendig. Die großen Schließfächer fassen große Rucksäcke oder kleinere Koffer.. Es gibt keine Möglichkeit, Kinderwägen oder Roller unterzubringen. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Der Tiergarten Schönbrunn ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Der Zoo öffnet um 9 Uhr, die Schließzeiten variieren je nach Saison, liegen aber zwischen 16:30 Uhr im Winter und 18:30 Uhr im Sommer. Das Aquarien-Terrarienhaus und der Tiroler Bauernhof schließen zur selben Zeit, das Vogelhaus schließt eine Stunde vor Schließung des Zoos und alle anderen Bereiche schließen eine halbe Stunde vorher.

Adresse

Schönbrunn Zoo
Maxingstraße 13b
1130 Wien

Webseite

Offizielle Webseite: https://www.zoovienna.at

Eintrittskarten

Tickets kosten 26 € für Erwachsene und 15 € für Kinder und Jugendliche unter 18 und Behinderte. Kinder unter 6 Jahren erhalten freien Eintritt, müssen den Tiergarten aber bis 14 in Begleitung eines Erwachsenen besuchen. Im Vienna Pass ist der Zoobesuch bereits inkludiert.

Anfahrt

Der Tiergarten Schönbrunn ist auf dem Gelände des Schlosses Schönbrunn beheimatet und kann durch den Eingang Hietzinger Tor am einfachsten erreicht werden. Dieser Eingang liegt in der Nähe der Haltestelle Hietzing (U-Bahn U4, Straßenbahnlinien 10, 58 und 60, Buslinien 51A, 56A, 56B und 58A). Eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen (inklusive Behindertenparkplätze) ist im nahen Seckendorff-Gudent-Weg zu finden.
Klaus Kainz
Geschrieben vonKlaus KainzKlaus ist als studierter Historiker nicht nur an geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten, sondern auch an ihren spannenden Hintergründen interessiert. Für TicketLens bringt er die wichtigsten und faszinierendsten Infos zu beliebten Reise-Highlights auf den Punkt.​
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 3.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 30.
Sprache
Deutsch
Währung
© 2019-2024 TicketLens GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.