Tickets für Sehenswürdigkeiten | TicketLens
Kolosseum | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Kolosseum

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
Das mächtige Kolosseum ist ein Kronjuwel antiker Geschichte und seit fast zwei Jahrtausenden der Stolz Roms. Im Imperium Romanum kämpften hier Gladiatoren und wilde Tiere. Heute ist die Ruine des riesigen Amphitheaters eines der berühmtesten Wahrzeichen weltweit. Touristen dürfen mit dem richtigen Ticket nicht nur das Kolosseum, sondern auch den Palatinhügel und das Forum Romanum besuchen.

Der Andrang für dieses historische Highlight ist groß, buche also Tickets im Voraus.
Jessica DonevVon Jessica Donev
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Tickets

Besichtige das Kolosseum, das Forum Romanum und den Palatinhügel mit einem Ticket ohne Anstehen.
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum, Arena, Forum & Palatin: Reservierter Eintritt + Hop-on-Hop-off Bus
4.6starstarstarstarstar half(6318)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum Skip-the-Line Selbstgeführte Virtual Reality Tour
4.4starstarstarstarstar half(832)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Eintritt zum Kolosseum, Palatinhügel & Forum Romanum
4.2starstarstarstarstar empty(9254)
 
headout.com
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Civitavecchia Shore Exkursion: Fullday Rome mit Vatikanischen Museen und Kolosseum
5.0starstarstarstarstar(7)
 
viator.com
Zum Angebot

Führungen

Bei einer Führung erfährst du mehr über die spannende Geschichte und Architektur des Kolosseums.
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum Arena, Forum Romanum und Navona Private Tour
4.5starstarstarstarstar half(3520)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel Gruppentour
4.5starstarstarstarstar half(1124)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum Express Führung
4.3starstarstarstarstar half(3842)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Antike Geschichte und Kolosseum Unterirdische Tour
4.5starstarstarstarstar half(846)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Führungen" anzeigen

Mehr Tickets & Touren

Entdecke mehr Angebote rund um das Kolosseum in Rom
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Palatinhügel und Forum Romanum mit Führung
4.7starstarstarstarstar half(8341)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel - eine geführte Tour
4.6starstarstarstarstar half(1930)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum Arena, Forum Romanum & Palatin Hügel Tour
4.5starstarstarstarstar half(6662)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum: U-Bahn und antikes Rom Tour
4.7starstarstarstarstar half(3053)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Mehr Tickets & Touren" anzeigen

Kolosseum: 9 Tipps für den Besuch

Unterirdischer Bereich | Flickr: Joe Ross CC BY-SA 2.0
1
Buche im Voraus online und hier bei TicketLensInsbesondere während der Sommermonate, von Juli bis September, ist es wichtig, Tickets für das Kolosseum im Voraus online zu buchen. Vor Ort bilden sich oft lange Warteschlangen mit bis zu zwei Stunden Wartezeit. Wer nicht besonders früh aus dem Bett will, kann das mit im Voraus gebuchten Tickets vermeiden. Kurzes Anstellen ist wegen der Sicherheitsüberprüfung trotzdem notwendig, plane das also mit ein. Wenn es direkt auf der Webseite oder bei anderen Ticketanbietern keine Tickets mehr gibt, dann schau’ bei TicketLens nach. Wir bündeln auf unserer Webseite verschiedene Kontingente über unsere Ticketanbieter. Oft findest du dann doch noch dein Wunschticket!
Forum Romanum | Flickr: Sara Nichols CC BY-SA 2.0
2
Vergiss nicht auf das Forum Romanum und den PalatinhügelTickets umfassen üblicherweise auch den Eintritt zum Forum Romanum und zum Palatinhügel. Der Einlass pro Abschnitt funktioniert nur einmal. Sei dir also sicher, dass du vor Verlassen eines Ortes alles gesehen hast.
3
Sei rechtzeitig vor OrtSei pünktlich! Kommst du für den gebuchten Timeslot zu spät, besteht kein Anspruch auf Einlass. Wir empfehlen dir 15 Minuten im Voraus vor Ort zu sein. Der Eingang befindet sich bei ‘Sperone Valadier’ in der Nähe des Konstantinsbogens.
4
Plane deine Route mit der Kolosseum-AppMit der offiziellen App des Kolosseums auf iOS und Android kannst du schon im Vorhinein Einblicke in die historische Stätte gewinnen und die Routen für deinen Besuch planen.
Verzierungen | Foto: Dietmar Rabich - CC BY-SA 4.0
5
Nimm an einer Führung teilFührungen mit Guides geben dir viele interessante Informationen zur Architektur und der Geschichte des Kolosseums, die du über die Infotäfelchen vielleicht nicht erfahren würdest. Außerdem sind die Arena und die unterirdischen Bereiche des Kolosseums sowie das Belvedere - also das dritte, vierte und fünfte Stockwerk - ausschließlich im Rahmen einer Führung zugänglich. Nach der Führung darf das Amphitheater auf eigene Faust erkundet werden. Fotos sind erlaubt, vergiss deine Kamera also nicht.
Kolosseum innen | Foto: Kurt Kaiser CC0 1.0
6
Buche einen Audio-GuideAudio- und Video-Guides gibt es in folgenden Sprachen: Deutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch, Latein sowie in italienischer oder amerikanischer Gebärdensprache.
7
Kostenloser Eintritt ins KolosseumJeden ersten Sonntag im Monat dürfen Gäste die Attraktionen des Kolosseums kostenfrei besuchen. Aber Vorsicht, ein Ticket benötigst du trotzdem. Sei dir allerdings bewusst, dass der Andrang an diesen Tagen besonders groß ist. Aus Sicherheitsgründen sind an diesen Tagen viele Abschnitte der Attraktion - darunter die Arena und die Untergeschosse - nicht zugänglich.
8
Halte dich an die RegelnBeim Kolosseum handelt es sich um eine wahrlich geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit. Dementsprechend streng sind die Hausregeln. Die markierten Pfade dürfen nicht verlassen werden und jegliches Laufen ist untersagt. Kleine Kinder müssen an der Hand gehalten werden. Außerdem wird jeder Versuch, die Mauern zu beschädigen oder zu bekritzeln, strikt geahndet.
9
Schau bei den Ausstellungen vorbeiZum Kolosseum gehören nicht nur die historischen Stätten, sondern auch mehrere Museen. Sowohl zum Amphitheater, als auch zum Forum Romanum und zum Palatinhügel gibt es permanente Ausstellungen, mit denen du noch mehr in die Geschichte der römischen Antike eintauchen kannst.

Unser Ticketangebot im Detail

Unser Ticketangebot ist sehr umfangreich. Hier bekommst du eine Erklärung zu den verschiedenen Optionen, die wir anbieten.

Ticket zum Kolosseum | Unsplash: Justine Camacho

Die neueste Art von Besichtigung: VR

Kein Anstehen, eine selbst geführte Tour durch eines der beliebtesten Wahrzeichen Roms mit Virtual Reality - das alles in einem Ticket. Entdecke die Geschichte von Gladiatorenkämpfen mit Hilfe einer multisensorischen 3D Virtual Reality Brille. Reise zurück in die Vergangenheit und entdecke die Rekonstruktion des Kolosseums in der alten Römerzeit. Dabei spazierst du als Bürger:in auf dem Gelände des Kolosseums, bestimmst als Kaiser das Schicksal der verwundeten Gladiatoren und erkundest den Untergrund, wo Sklaven hart daran arbeiten, die Show zum Erfolg zu führen. Das berühmte Amphitheater kannst du danach in deinem eigenen Tempo besichtigen. Der Eintritt in das Forum Romanum und den Palatinhügel ist natürlich auch in diesem Ticket inkludiert!
Besucher:innen beim Kolosseum | Unsplash: Den Harrson

Ticket mit Audioguide

Wenn du die Vorteile einer selbst geführten Tour mit mehr Hintergrundwissen verknüpfen möchtest, buche am besten dein Ticket mit Audioguide. Auch hier hast du Zugang zum Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel- überall begleitet von einem Audioguide. Noch dazu überholst du bei allen drei Attraktionen die Warteschlangen (Skip-the-Line). Den Audioguide gibt es in den folgenden Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Chinesisch. Dieser ist über eine Smartphone App verfügbar. Achtung: Der Zugang zu den Unterkellerungen und den oberen Etagen des Kolosseums sind hier aber nicht inklusive!

Führungen durch das Kolosseum, den Palatinhügen und das Forum Romanum

Die Tickets für die drei benachbarten Wahrzeichen Roms gibt es oft im Package - so auch die Führungen. Lass’ dich von einem erfahrenen Guide durch das alte Rom begleiten und lerne das Kolosseum und seine Geschichte dabei noch tiefer kennen. Ein Guide kann dich außerdem oft an Orte bringen, wo du als Besucher:in ohne Guide nicht hin kommst, wie zum Beispiel in die unterirdischen Gänge oder die oberen Etagen des Kolosseums. Außerdem umgehst du bei einer geführten Tour immer auch die Warteschlangen. Der Preis der Führungen hängt oft davon ab, wie groß die Gruppe ist. Wählst du eine kleinere Gruppe, ist der Preis für eine Führung höher. Stöbere durch unser Angebot und finde heraus, welche Tour am besten zu dir passt!

Landausflug vom Hafen Civitavecchia

Du bist auf hoher See unterwegs und möchtest nach Rom? Dann leg’ an im Hafen von Civitavecchia und buche eine Tour nach Rom mit ‘viator’. Bei dieser Tour wirst du vom Hafen abgeholt, entdeckst die Highlights von Rom und wirst danach wieder pünktlich zum Schiff zurück gebracht. Die Tour beinhaltet nur den Fahrer und ein Mittagessen, alles andere kannst du dir optional dazu buchen, also kannst du selbst bestimmen, wie dein Tag in Rom aussehen soll.

Private Halbtagestour durch Rom mit ‘get your guide’

Du möchtest in 3,5 Stunden so viel wie möglich erfahren vom alten Rom? Mit ‘get your guide’ kannst du in einer privaten Kleingruppe das Kolosseum, das Forum Romanum, den Piazza Venezia, den Trevi-Brunnen, das Pantheon und den Piazza Navona besichtigen. Klingt nach viel, ist es auch! Zieh dir also am besten deine gemütlichsten Schuhe an und sauge das Wissen deines Guides auf wie ein Schwamm, um dich von der 3.000 Jahre alten Geschichte Roms bezaubern zu lassen.

Führungen für Familien mit Kindern

Bei besonderen Touren für Familien führt ein Guide durch das Kolosseum, der auf die Arbeit mit Kindern spezialisiert ist. Das bedeutet dynamisches Geschichtenerzählen für alle Altersgruppen, ein immersives Erlebnis im Kolosseum, Quizzes und fesselnde Aktivitäten. Eine Führung für Familien verbindet also Bildung mit Spannung. Verabschiede dich vom langweiligen Geschichtsunterricht und sag ‘Hallo’ zur interaktiven Erfahrung des flavischen Amphitheaters.

Kombitickets

Das Kolosseum ist nicht nur in Verbindung mit dem Forum Romanum und dem Palatinhügel buchbar. Es gibt auch Touren, die dich bis zu 48 Stunden durch Rom führen. Dabei kannst du den Besuch des bekanntesten Amphitheaters der Welt, unter anderem etwa auch mit den Vatikanische Museen, oder einer Hop-On Hop-Off Stadtrundfahrt verbinden.
Kolosseum Arena | Unsplash: tommao wang

Das Kolosseum - Mittelpunkt des antiken Show-Business

Um sich die Macht beim Volk zu sichern, regierten die römischen Kaiser mit dem Leitmotiv “Brot und Spiele”. Zum guten Leben zählte aus Sicht der Herrscher also auch gute Unterhaltung. Für Spektakel auf höchstem Niveau sorgte schließlich das Kolosseum im Zentrum des römischen Imperiums.

Die Gladiatorenkämpfe

Das Kolosseum bot alles andere als seichte Unterhaltung. Die berüchtigten Gladiatorenkämpfe waren fast immer blutig. Kriegsgefangene und Sklaven traten mit Dolchen und Lanzen gegeneinander an - manchmal bis zum Tod. Allerdings waren die Spiele im Kolosseum kein wildes Gemetzel. Die Kämpfer wurden ausgiebig trainiert und mussten sich an klare Regeln halten, für die es sogar Schiedsrichter gab. Erfolgreiche Gladiatoren erfreuten sich der Beliebtheit beim römischen Volk, wie heutzutage Sportstars, und manche wenige kamen sogar zu Reichtum. Etwa 20 Prozent der Gladiatoren überlebten das grausame Spektakel wiederum nicht.

Tierhetzen

Nicht nur Sklaven bekämpften sich in der Arena. Während den sogenannten Tierhetzen stellten sich die Kämpfer exotischen Tieren wie beispielsweise Löwen. Bereits im Eröffnungsjahr starben tausende Tiere. Schon damals blieb das nicht ohne Kritik. Allerdings gab es die Tierhetzen länger als die Gladiatorenkämpfe, weil sie auch nach dem Fall des weströmischen Reichs für einige Jahre praktiziert wurden.

Aufwendige Technik

Viele Meter unterhalb der mächtigen Arena fand sich eine ausgeklügelte Bühnentechnik. Durch unterirdische Gänge, Aufzüge und Falltüren konnten Tiere oder ganze Wald- und Wüstenlandschaften aus dem Boden gehoben werden. Für das damalige Publikum muss das besonders überwältigend gewirkt haben.

Seeschlachten im gigantischen Kolosseum

Zu Beginn sollen im Kolosseum sogar Seeschlachten nachgespielt worden sein. Quellen belegen, dass die Arena dafür mit Wasser geflutet werden konnte, um bemannte Schiffe durch das Kolosseum fahren zu lassen. Allerdings war dies nicht mehr möglich, als unter dem riesigen Amphitheater Kellergewölbe errichtet wurden.

Effiziente Architektur für das Publikum

Das Kolosseum war überraschend effizient designt. Dadurch, dass Sitzplätze und Korridore einander stützten, konnten besonders viele Menschen in wenigen Minuten unkompliziert ihren Platz finden. Durchschnittlich 65.000 Besucher:innen sahen sich die oft blutigen Shows an, wobei theoretisch Raum für bis zu 80.000 Menschen vorhanden war. Der Eintritt ins Kolosseum war für alle Römer kostenlos. Menschen der unteren Klassen befanden sich auf den höheren Stockwerken, während die Adeligen ganz nah am Spektakel sein durften.
Kolosseum bei Sonnenuntergang | Unsplash: Dario Veronesi

Die Geschichte des Kolosseums

Für viele Menschen ist das Kolosseum der Inbegriff der römischen Antike. Tatsächlich wurde es aber erst relativ spät, nach der berühmten Ära von Julius Cäsar, errichtet. Das riesige Amphitheater war ein Projekt der späteren Kaiser.

Nero brennt Rom nieder

Mit dem fünften Kaiser Roms, Nero, geriet das riesige Imperium am Mittelmeer in die Krise. Die Herrschaft Neros endete im Brand Roms, den er selbst angezettelt haben soll. Nachdem Kaiser Vespasian die Macht durch einen Bürgerkrieg errang, gab dieser das Palastgebiet Neros im Jahr 72 n. Chr. demonstrativ der römischen Bevölkerung zurück. Dort sollte schließlich ein Amphitheater entstehen, das alle anderen in den Schatten stellte.

Bau und Eröffnung

Der Bau des Kolosseums war schon weniger als zehn Jahre später fertiggestellt. Vespasian erlebte die Fertigstellung jedoch nicht mehr. 100 Tage lang ging eine pompöse Eröffnungsfeier 80 n. Chr. mit etlichen Gladiatoren- und Tierkämpfen sowie Seeschlachten über die Bühne.

Über 400 Jahre Kolosseum

Danach wurde die Arena erfolgreich für mehr als 400 Jahre zur Unterhaltung der Massen genutzt. Erst als sich das weströmische Reich im 5. Jahrhundert seinem Ende näherte, wurden die blutigen Vorstellungen stetig seltener. Während der frühen Herrschaft der Goten wurden für einige Jahre Tierhetzen weiterhin abgehalten. Die letzte Aufzeichnung stammt aus dem frühen 6. Jahrhundert.

Vom Mittelalter bis in die Moderne

Ab dem Mittelalter diente die alte Arena oft als Wohnraum, Geschäftsort oder sogar als Friedhof. Adelsgeschlechter der Renaissance ließen die Steine des Kolosseums abbauen. Es war nach dem Mittelalter wegen Erdbeben angeschlagen, weswegen die Ruine heute ihre unvollständige Form hat. Erst im 18. Jahrhundert ließ Papst Benedikt XIV. die graduelle Zerstörung des Kolosseums anhalten. Es sollte ein Gedenkort für christliche Martyrer werden. Heutzutage ist allerdings umstritten, ob wirklich Christen im Kolosseum starben.

Das Kolosseum in der Moderne

Ab dem 19. Jahrhundert begannen erstmals archäologische Erkundungen der Arena. Die bisher größten Unternehmungen zur Restauration wurden im Jahr 2013 mit dem Ziel begonnen, noch mehr Bereiche der Arena für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Forschung fand wiederum erst kürzlich heraus, wie die Bühnentechnik im Untergrund funktionierte. Seit 1999 ist das Kolosseum außerdem ein offizielles Symbol gegen die Todesstrafe. Wird die Todesstrafe in einem Land abgeschafft, wird das Amphitheater zwei Tage lang bunt beleuchtet.

Das Forum Romanum und der Palatinhügel

Wer das Kolosseum besucht, darf auch einen Blick in die archäologischen Stätten beim Forum Romanum und Palatinhügel werfen, die sich beide in Gehweite des Kolosseums befinden. Das Forum Romanum war im alten Rom Zentrum politischer und juristischer Entscheidungen. Julius Cäsar wurde hier im Jahr 44 v. Chr. ermordet. Der Palatinhügel wiederum stellt den zentralen Hügel dar, auf dem Rom erbaut wurde. Der Sage zur Gründung Roms nach war der Palatinhügel der Ort, an dem die Wölfin Romulus und Remus säugte. Seit der Kaiserzeit residierte die Familie des Kaisers exklusiv auf dem Palatinhügel. Die Ruinen der Paläste des Augustus, Tiberius und Domitian sind hier heute zur Besichtigung offen.
Fotospot beim Kolosseum | Privatfoto von Content Creator Jessica Donev

Dein Tag in Rom - Jessica’s Reiseführer

Ich bin selbstlos nach Rom gereist, um für unsere Leser:innen die besten Reiserouten und Tagesprogramme zu finden (und das beste Gelato). Nehmt das folgende Editorial also gerne als Inspiration für euren Tag beim Kolosseum.
Frühstück beim Pantheon | Unsplash: getty images

‘Buongiorno a Roma’

Der Tag beginnt im Hotel oder Appartement. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und vor deinem Fenster präsentiert sich die ewige Stadt. Nach einer erfrischenden Dusche machst du dich auf den Weg zum Kaffee-Dealer deines Vertrauens und genießt Cappuccino und ein Cornetto (ein italienisches Croissant) gefüllt mit Schokolade oder Pistaziencreme. Mit der richtigen und ‘typisch italienischen’ Grundlage im Magen machst du dich also auf den Weg. Dein Hotel liegt vorzugsweise mitten in der Stadt, also spazierst du anstatt die U-Bahn zu nehmen. Rom’s U-Bahn verläuft im Übrigen nicht direkt unter der Stadt und ihren berühmten Denkmälern, da der Bau einer Bahn im Untergrund zu viele eventuell noch unentdeckte antike Stätten zerstören würde. Der Spaziergang bringt sowieso auch den Vorteil mit, dass du am Weg zum Kolosseum die Stadt ganz im Vorbeigehen bewundern kannst. Die Via dei Fiori Imperiali bringt dich vorbei an antiken Ausgrabungen und direkt zum Kolosseum.
Am Weg zum Kolosseum | Unsplash: Kristian Hjuler

Angekommen beim Kolosseum

Das Kolosseum erblickst du bereits von der Ferne. Am Weg hin gehst du am Forum Romanum und Palatinhügel vorbei. Beide dieser Sehenswürdigkeiten sind in deinem Ticket inkludiert. Mir ist das Etwas zu viel Sightseeing beziehungsweise wie ich es gerne nenne - zu viel ‘alte Steine anschauen’ für einen Tag, also heben wir uns diese Sehenswürdigkeiten für einen anderen Tag auf. Beim Kolosseum angekommen, wirst du von Straßenverkäufern begrüßt, die Fächer und Wasser verkaufen wollen. Das Wasser nehme ich gerne an, weil es wenige Nasoni (Trinkbrunnen) in diesem Stadtteil gibt.
Blick in die Arena | Unsplash: Mathew Schwartz

Deine Tour durch das Kolosseum

Nun ist es Zeit das Kolosseum zu betreten. Du steigst durch die über 2.000 Jahre alten Bögen und der Anblick raubt dir förmlich den Atem. Dein Ticket inkludiert einen Tourguide, der es dir ermöglicht, so viele Teile des Kolosseums zu erkundigen wie möglich. Während der Tour gehst du durch die Gänge des Kolosseums, erkundest die Arena, in der einst spektakuläre Gladiatorenkämpfe ausgetragen wurden, sowie den Untergrund und hörst Geschichten über das Leben im antiken Rom. Du kannst dir lebhaft vorstellen, wie die Ränge einst mit begeisterten Zuschauer:innen gefüllt waren, die das Spektakel aus nächster Nähe verfolgten. Dankbar, dich für eine geführte Tour entschieden zu haben, verlässt du das Kolosseum wieder. Dein Tourguide hat das Erlebnis noch besonderer gemacht und dich für die faszinierende Geschichte und die Architektur dieses antiken Wunders begeistern können.
Aperol und Snacks in Rom | Unsplash: Dennis Schmidt

Holy Aperoly

Nach deinem Besuch im Kolosseum gehst du zum östlichen Ende und erreichst meinen Lieblings-Fotospot. Hier sind etwas weniger Touristen und du bekommst ein schönes Foto mit dem Kolosseum im Hintergrund, wenn du dich auf das Geländer der Treppen setzt. Es ist fast Mittag und dein Magen verlangt nach einem Snack. Deswegen spazierst du weiter in Richtung Osten und besorgst dir Supplì (römische Reiskroketten ähnlich wie die süditalienischen ‘Arancini’) bei dem Restaurant Come una Volta. Daneben bei der Gelateria La Dolce Vita holst du dir noch ein Eis. Am Rückweg entdeckst du sogar Aperol to go. Im Urlaub ist Day-Drinking erlaubt, also holst du dir einen Becher und machst dich auf den Weg zum Park des Domus Aurea, um dort deinen Aperol im Schatten zu genießen. Rom wäre nicht Rom, wenn nicht irgendwo eine Kirche in der Nähe wäre. Du beschließt also, nebenbei auch noch die Basilica di San Clemente und die Basilica dei Santi Quattro Coronati zu besuchen.
Circus Maximus | Privatfoto von Content Creator Jessica Donev

Scooter-Abenteuer in Rom

Du hast heute schon wieder zehntausende Schritte zurückgelegt, möchtest aber trotzdem noch den Circus Maximus sehen. Deswegen schnappst du dir einen E-Scooter, den du dir mit einer App leihen kannst, und fährst zu deinem Ziel. Die Fahrt kostete etwa 3 € und war es definitiv wert. Beim Circus Maximus kannst du Läufer:innen beobachten, oder Radfahrer:innen und Menschen, die mit ihrem Hund Gassi gehen. Die Sonne steht bereits etwas tiefer, und du hast ein weiteres, schönes Fotomotiv auf deiner Liste abgehakt. Leider wimmelt es hier vor Stechmücken und du schnappst dir schnell wieder deinen E-Scooter, um Richtung Zentrum zurückzufahren.
Fettuccine Alfredo in Rom | Privatfoto von Content Creator Jessica Donev

Dein Abend im Rom

Beim Kolosseum hast du gesehen, dass die Restaurants um einiges teurer sind und die Gerichte leider auch nicht so gut aussehen. Du willst in keine Touristenfallen tappen und beschließt, lieber woanders zu Abend zu essen. Davor brauchst du aber dringend eine Dusche und eine kurze Pause. Bereit für’s Abendessen, machst du dich auf den Weg. Dafür hast du drei Möglichkeiten. Entweder - du holst dir ein Sandwich to go bei All'Antico Vinaio. Das Anstellen lohnt sich, denn die Sandwiches aus frisch gebackener Focaccia mit Pistaziencreme, Mortadella und Stracciatella Käse sind unglaublich lecker. Danach kannst du Bar-Hopping machen und herausfinden, wo der Aperol am besten schmeckt. Du kannst auch in der Nähe des Piazza Navona essen. Für Restaurant-Tipps besuche unsere Seite über die Piazza Navona. Trastevere ist für’s Abendessen auch immer eine Reise wert. Um zu erfahren, was du dort essen kannst, besuche gerne unsere Seite über Trastevere.

Der Tag geht zu Ende

Mit einem vollen Magen und einem Herzen voller Erinnerungen machst du dich schließlich auf den Heimweg, wissend, dass du einen unvergesslichen Tag in Rom verbracht hast, der mit dem Besuch des beeindruckenden Kolosseums begann und mit den Schätzen und Genüssen dieser faszinierenden Stadt endete.
Das Kolosseum aus der Ferne | Unsplash: Spencer Davis

Schnelles Wissen über das Kolosseum in Rom

Wenn du beim Besuch des Kolosseums mit Wissen um diese Sehenswürdigkeit punkten willst, dann lies’ am besten unsere Faktensammlung hier. Damit wirst du deine Mitreisenden definitiv beeindrucken.
Das Kolosseum Innen | Unsplash: Moritz Kindler

Bauzeit und Fertigstellung

Der Bau des Kolosseums begann 72 n. Chr. unter Kaiser Vespian, der die Fertigstellung 80 n. Chr. nicht mehr erlebte. Seine Söhne Titus und Domitian schlossen den Bau des Kolosseums ab. Das Kolosseum wurde hauptsächlich von jüdischen Sklaven gebaut, die von römischen Ingenieuren und Handwerkern überwacht wurden. Es wird geschätzt, dass etwa 60.000 bis 100.000 jüdische Sklaven am Bau des Kolosseums beteiligt waren.
Das Kolosseum | Unsplash: Matteo del Piano

Größe und Kapazität

Das Kolosseum ist das größte antike Amphitheater der Welt. Es misst etwa 189m in der Länge, 156m in der Breite und erreicht eine Höhe von über 48m. Es hatte die Kapazität zwischen 50.000 und 80.000 Zuschauer aufzunehmen.

Namensursprung

Ursprünglich hier das Kolosseum ’Flavisches Amphietheater’, da Vespian, als erster Kaiser der Flavischen Dynastie, das Kolosseum in Auftrag gab. Der Name ‘Kolosseum’ leitet sich vom lateinischen Wort ‘colosseus’ ab, was ‘kolossal’ oder ‘riesig’ bedeutet. Das Kolosseum erhielt seinen Namen aufgrund der Statue ’Der Koloss von Nero’, die sich direkt daneben befand. Schnell wurde der lange Name ‘flavisches Amphitheater' vom einfachen Wort ‘Kolosseum’ abgelöst.

Baumaterialien

Das Kolosseum wurde größtenteils aus Travertin, einem lokalen Kalkstein, und Ziegelsteinen erbaut. Travertin ist das Baumaterial für viele römische Bauten wie beispielsweise den Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, sowie die Außenmauern des Petersdom. Es ist erstaunlich, dass das Kolosseum trotz seines Alters und der Plünderung durch Räuber und späterer Beschädigung durch Erdbeben und Feuer noch immer teilweise intakt ist.
Gladiatoren | Unsplash: Andrej Lišakov

Unterhaltung im Kolosseum

Neben Gladiatorenkämpfen fanden im Kolosseum auch Tierjagden, und Nachstellungen von Seeschlachten statt. Die verschiedenen Veranstaltungen zogen Menschen aus allen Schichten der römischen Gesellschaft an.
Gladiatoren heute | Unsplash: Meg von Haartman

Gratis Entertainment

Die großen Events des Kolosseums waren gratis für alle! Oft organisierten und sponserten die Kaiser selbst die Events, um an Popularität und Unterstützung der Römer zu gewinnen. Als Bonus gab es auch oft gratis Essen.

Ein Blutbad

Es ist unmöglich mit Sicherheit zu wissen, wie viele Menschen und Tier ihr Leben im Kolosseum verloren. Während der etwa 350 Jahre, sollen etwa 400.000 Gladiatoren, Sklaven, Verurteilte, Gefangene und andere Unterhalter gestorben sein. Bei den Treibjagden steigt die Zahl deutlich. Millionen von Tieren sollen im Kolosseum getötet worden sein. Es ist nicht offiziell bestätigt, aber angeblich war das Kolosseum für die Auslöschung einiger Tierarten in den angrenzenden Regionen Roms verantwortlich.

Waren die Gladiatorenkämpfe wirklich so blutig?

Im Gegensatz zur gängigen Vorstellung von blutigen Kämpfen, waren die Gladiatorenkämpfe eher wie Boxkämpfe, die wir heute kennen. Die Gladiatoren wurden nach ihrer Größe und Kampfstil in Klassen eingeteilt. Es gab Schiedsrichter und Ärzte, die den Kampf überwachten. Oft endeten Kämpfe nicht tödlich. Erfahrene Gladiatoren konnten zu Prominenten werden und hatten lange Karrieren, in denen sie Kämpfe verloren, ohne zu sterben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie blutlos waren, sondern weniger brutal, als oft angenommen wird. Eine sehr große Anzahl von Gladiatoren fand jedoch im Amphitheater den Tod.

Innovative Architektur

Das Kolosseum war ein Meisterwerk römischer Ingenieurskunst. Es verfügte über ein ausgeklügeltes System von Aufzügen, Falltüren und Tunneln, um die Aufführungen zu unterstützen und die Bühnenbilder zu wechseln.

Ein Symbol des Widerstands

Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Kolosseum zu einem Symbol für den Widerstand und die Beständigkeit Roms. Obwohl es durch Erdbeben, Plünderungen und Umweltverschmutzung beschädigt wurde, steht es noch heute als ikonisches Zeugnis der römischen Zivilisation.

Touristenattraktion

Heute ist das Kolosseum eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Welt und zieht jährlich Millionen von Besuchern an. Es ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und steht als lebendiges Denkmal für die Geschichte und Kultur des antiken Roms.

Wie im Film 'Gladiator'

Commodus war ein echter römischer Kaiser und ein bekannter Fan von Gladiatorenkämpfen und blutigen Sportarten im Allgemeinen. Oft trat er selbst in die Arena und kämpfte. Wenn er kämpfte, tat er dies jedoch oft gegen behinderte oder handlungsunfähige Gegner oder gegen Tiere, die ihm nicht schaden konnten. Er galt als Sadist, was ihm Antipathie von Roms Bürgern brachte und zu seinem späteren Sturz beitrug. Er starb aber nicht gegen einen Volkshelden-Gladiator in der Arena, wie es im Film dargestellt wird.

Das Ende der Gladiatorenkämpfe

Die Gladiatorenkämpfe endeten nicht wegen des Übergangs des Reiches zum Chistentum, sondern wegen der hohen Kosten. Das Kolosseum befand sich im 5. Jahrhundert in einem Zustand des Verfalls. Das Römische Reich befand sich im steilen Niedergang und die Ressourcen, die dazu benötigt wurden, um das Gebäude zu erhalten, Gladiatoren zu bezahlen und wilde Tiere zu beschaffen, waren knapp.

Anderweitig werwendet

Während seiner Geschichte wurde das Kolosseum auch als Friedhof, Ort des Gottesdienstes, Wohnstätte, Werkstätte für Handwerker und Händler, Zuhause eines religiösen Ordens, befestigte Burg und zuletzt als Touristenattraktion genutzt.

Das Kolosseum in der Politik

Das Kolosseum gilt als Symbol gegen die Todesstrafe. Wenn jemand von der Todesstrafe begnadigt wird, oder die Todesstrafe in einem Land abgeschafft wird, wird das Kolosseum in goldenen und grünen Farben beleuchtet.

Besondere Erlebnisse ab dem 20. Jdh.

Ray Charles, Billy Jones, Paul McCartney und Elton John gaben ein Konzert direkt neben oder in dem Kolosseum. Elon John’s Konzert war gratis und lockte viele Besucher:innen auf die Via dei Fiori Imperiali.

Literatur

Beda Venerabilis, ein Theologe und Geschichtsschreiber, prägte im 8. Jahrhundert den Satz: dum colosseum stabit, Roma stabit; dum Roma stabit, mundus stabit (solange das Kolosseum steht, wird Rom stehen; solange Rom steht, wird die Welt bestehen)

Häufig gestellte Fragen

Wie lange sollte ich für meinen Besuch einplanen?

Führungen können zwischen einer und drei Stunden dauern, die Route mit Audio- und Video-Guides dauert 50 bis 70 Minuten. Es gibt aber kein Zeitlimit für einen Besuch im Kolosseum. Der durchschnittliche Besuch dauert ca. zwischen 1 und 2 Stunden. Mehr erfahren.

Ist das Kolosseum barrierefrei?

Personen mit Behinderung dürfen inklusive einer Begleitperson die Attraktion kostenlos betreten. Der Hauptbereich des Kolosseums ist barrierefrei zugänglich und Guides nehmen bei Führungen Rücksicht auf Besucher mit Mobilitätseinschränkungen. Gäste mit Mobilitätseinschränkungen können mittels Aufzug zwischen den Etagen hin- und herfahren. Die Arena, die unterirdischen Bereiche und die obersten Teile des Kolosseums sind allerdings für Rollstühle aufgrund von Treppen und Unebenheiten nicht zugänglich. Videoguides sind für schwerhörige und taube Gäste in italienischer und amerikanischer Gebärdensprache verfügbar. Mehr erfahren.

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Nein, Hunde sind im Kolosseum nicht erlaubt. Mehr erfahren.

Ist das Kolosseum für Kinder geeignet?

Ja, aber es wird aus Sicherheitsgründen vorgeschlagen, Kinder bei der Hand zu halten. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Das Kolosseum ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet bis eine Stunde vor Sonnenuntergang. Die Schließzeiten variieren nach Jahreszeit, in den Sommermonaten bis 19:15 Uhr (27. März bis 31. August) möglich, bis 19:00 Uhr im September, 18:30 Uhr im Oktober und 16:30 Uhr vom 31. Oktober bis 31. Dezember.

Adresse

Piazza del Colosseo, 1
00184 Rom
Italien

Anfahrt

Zum Kolosseum kommt man mit der Linie B der Metro bis zur Haltestelle Colosseo, der Straßenbahnlinie 3 oder den Bussen der Linien 75, 81, 175, 204 und 673.

Eintrittskarten

Ein Tagesticket für das Kolosseum, das Forum Romanum und den Palatinhügel kostet 16 €. Für ein Zweitagesticket werden 22 € fällig. Ermäßigte Eintrittskarten für 2 € gibt es für EU-Staatsbürger zwischen 18 und 25 Jahren. Der Eintritt ist frei für alle Besucher:innen unter 18 Jahren sowie italienische Lehrer:innen. Behinderte Gäste und eine Begleitperson dürfen ebenfalls gratis ins Kolosseum. Inhaber:innen des Roma Pass müssen für den Eintritt ins Kolosseum reservieren, was 2 € kostet.

Webseite

Offizielle Webseite: https://colosseo.it/
Jessica Donev
Geschrieben vonJessica DonevJessica ist die Definition von Jack of all Trades. Wenn sie etwas tun möchte, macht sie's einfach. Deswegen ist Jessica Eventmanagerin, professionelle Tänzerin, Trainerin, Content Creator, Sprecherin / Moderatorin in Ausbildung und vieles mehr. Viel in der Welt herumgekommen, weiß sie, worauf es beim Reisen ankommt und teilt dies hier mit euch auf TicketLens.​
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 3.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 21.
Sprache
Deutsch
Währung
© 2019-2024 TicketLens GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.