Tickets für Sehenswürdigkeiten | TicketLens
Kolosseum | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Kolosseum

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
Das mächtige Kolosseum ist ein Kronjuwel antiker Geschichte und seit fast zwei Jahrtausenden der Stolz Roms. Im Imperium Romanum kämpften hier Gladiatoren und wilde Tiere, heute ist die Ruine des riesigen Amphitheaters eines der berühmtesten Wahrzeichen weltweit. Touristen dürfen mit dem richtigen Ticket nicht nur das Kolosseum, sondern auch den Palatinhügel und das Forum Romanum besuchen.

Der Andrang für dieses historische Highlight ist groß, buche also Tickets im Voraus.
Klaus KainzVon Klaus Kainz
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Tickets

Besichtige Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel mit einem Ticket ohne Anstehen.
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Arenaboden und antikes Rom - Führung
4.6starstarstarstarstar half(6642)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel mit Audioguide
4.0starstarstarstarstar empty(13894)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum Skip-the-Line Selbstgeführte Virtual Reality Tour
4.4starstarstarstarstar half(810)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Civitavecchia Shore Exkursion: Fullday Rome mit Vatikanischen Museen und Kolosseum
5.0starstarstarstarstar(7)
 
viator.com
Zum Angebot

Führungen

Bei einer Führung erfährst du mehr über die spannende Geschichte und Architektur des Kolosseums.
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel Gruppentour
4.5starstarstarstarstar half(1093)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum Fast-Track-Eingang Geführte Tour
4.3starstarstarstarstar half(3811)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Antike Geschichte und Kolosseum Unterirdische Tour
4.6starstarstarstarstar half(761)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Bevorzugter Zugang zum Kolosseum, Forum Romanum und Palatin Tour
4.4starstarstarstarstar half(9184)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Führungen" anzeigen

Mehr Tickets & Touren

Entdecke mehr Angebote rund um das Kolosseum in Rom
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Palatinhügel und Forum Romanum mit Führung
4.7starstarstarstarstar half(8311)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum, Forum Romanum & Palatinhügel Bevorzugter Zugang
4.6starstarstarstarstar half(1805)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Rom: Kolosseum Arena, Forum Romanum & Palatin Hügel Tour
4.5starstarstarstarstar half(6213)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Kolosseum: U-Bahn und antikes Rom Tour
4.7starstarstarstarstar half(2097)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Mehr Tickets & Touren" anzeigen

Kolosseum: 9 Tipps für den Besuch

Unterirdischer Bereich | Flickr: Joe Ross CC BY-SA 2.0
1
Buche frühInsbesondere während der Sommermonate Juli bis September ist es wichtig, Tickets für das Kolosseum im Voraus online zu buchen. Vor Ort bilden sich oft lange Warteschlangen mit bis zu zwei Stunden Wartezeit. Wer nicht besonders früh aus dem Bett will, kann das mit früh gebuchten Tickets vermeiden. Kurzes Anstellen ist wegen der Sicherheitsüberprüfung trotzdem notwendig, plane das also mit ein.
Forum Romanum | Flickr: Sara Nichols CC BY-SA 2.0
2
Vergiss nicht auf Forum Romanum und den PalatinhügelTickets umfassen üblicherweise auch den Eintritt zum Forum Romanum und zum Palatinhügel. Der Einlass pro Abschnitt funktioniert nur einmal. Sei dir also sicher, dass du vor Verlassen eines Ortes alles gesehen hast.
3
Rechtzeitig vor Ort seinSei pünktlich! Kommst du für den gebuchten Timeslot zu spät, besteht kein Anspruch mehr auf Einlass.
4
Plane deine Route mit der Kolosseum-AppMit der offiziellen App des Kolosseums auf iOS und Android kannst du schon im Vorhinein Einblicke in die historische Stätte gewinnen und die Routen für deinen Besuch planen.
Verzierungen im Kolosseum | Foto: Dietmar Rabich - CC BY-SA 4.0
5
Nimm an einer Führung teilFührungen mit Guides geben viele interessante Informationen zur Architektur und der Geschichte des Kolosseums, die du über die Infotäfelchen vielleicht nicht erfahren würdest. Außerdem sind die Arena und die unterirdischen Bereiche des Kolosseums sowie das Belvedere - also das dritte, vierte und fünfte Stockwerk - ausschließlich im Rahmen einer Führung zugänglich. Nach der Führung darf das Ampitheater auf eigene Faust erkundet werden - Fotos sind erlaubt, vergiss deine Kamera also nicht.
Kolosseum innen | Foto: Kurt Kaiser CC0 1.0
6
Buche Audio-GuidesAudio- und Video-Guides gibt es in folgenden Sprachen: Deutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch, Latein sowie in italienischer oder amerikanischer Gebärdensprache.
7
Kostenloser Eintritt ins KolosseumJeden ersten Sonntag im Monat dürfen Gäste die Attraktionen des Kolosseums kostenfrei besuchen. Aber Vorsicht, ein Ticket benötigst du trotzdem. Sei dir allerdings bewusst, dass der Andrang an diesen Tagen besonders groß ist. Aus Sicherheitsgründen sind an diesen Tagen viele Abschnitte der Attraktion - darunter die Arena und die Untergeschosse - nicht zugänglich.
8
Halte dich an die RegelnEs handelt sich beim Kolosseum um eine wahrlich geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit. Dementsprechend streng sind die Hausregeln. Die markierten Pfade dürfen nicht verlassen werden und jegliches Laufen ist untersagt - kleine Kinder müssen an der Hand gehalten werden. Außerdem wird jeder Versuch, die Mauern zu beschädigen oder zu bekritzeln, strikt geahndet.
9
Schau in den Ausstellungen vorbeiZum Kolosseum gehören nicht nur die historischen Stätten, sondern auch mehrere Museen. Sowohl zum Amphitheater, als auch zum Forum Romanum und zum Palatinhügel gibt es permanente Ausstellungen, mit denen du noch mehr in die Geschichte der römischen Antike eintauchen kannst.
Kolosseum Arena | Unsplash: tommao wang

Das Kolosseum - Mittelpunkt des antiken Show-Business

Um sich die Macht beim Volk zu sichern, regierten die römischen Kaiser mit dem Leitmotiv “Brot und Spiele”. Zum guten Leben zählte aus Sicht der Herrscher also auch gute Unterhaltung. Für Spektakel auf höchstem Niveau sorgte schließlich das Kolosseum im Zentrum des römischen Imperiums.

Die Gladiatorenkämpfe

Das Kolosseum bot alles andere als seichte Unterhaltung, die berüchtigten Gladiatorenkämpfe waren fast immer blutig. Kriegsgefangene und Sklaven traten mit Dolchen und Lanzen gegeneinander an - manchmal bis zum Tod. Allerdings waren die Spiele im Kolosseum kein wildes Gemetzel. Die Kämpfer wurden ausgiebig trainiert und mussten sich an klare Regeln halten, für die es sogar Schiedsrichter gab. Erfolgreiche Gladiatoren erfreuten sich der Beliebtheit beim römischen Volk, wie heutzutage Sportstars, und manche wenige kamen sogar zu Reichtum. Etwa 20 Prozent der Gladiatoren überlebte das grausame Spektakel wiederum nicht.

Tierhetzen

Nicht nur Sklaven bekämpften sich in der Arena. Während den sogenannten Tierhetzen stellten sich die Kämpfer exotischen Tieren wie Löwen. Bereits im Eröffnungsjahr starben tausende Tiere - schon damals blieb das nicht ohne Kritik. Allerdings gab es die Tierhetzen länger als die Gladiatorenkämpfe, weil sie auch nach dem Fall des weströmischen Reichs für einige Jahre praktiziert wurden.

Aufwendige Technik

Viele Meter unterhalb der mächtigen Arena fand sich eine ausgeklügelte Bühnentechnik. Durch unterirdische Gänge, Aufzüge und Falltüren konnten Tiere oder ganze Wald- und Wüstenlandschaften aus dem Boden gehoben werden. Für das damalige Publikum muss das besonders überwältigend gewirkt haben.

Seeschlachten im gigantischen Kolosseum

Zu Beginn sollen im Kolosseum sogar Seeschlachten nachgespielt worden sein. Quellen belegen, dass die Arena dafür mit Wasser geflutet werden konnte, um bemannte Schiffe durch das Kolosseum fahren zu lassen. Allerdings war dies nicht mehr möglich, als unter dem riesigen Amphitheater Kellergewölbe errichtet wurden.

Effiziente Architektur für das Publikum

Das Kolosseum war überraschend effizient designt. Dadurch, dass Sitzplätze und Korridore einander stützten, konnten besonders viele Menschen in wenigen Minuten unkompliziert ihren Platz finden. Durchschnittlich 65.000 sahen sich die oft blutigen Shows an, wobei theoretisch Raum für bis zu 80.000 Menschen vorhanden war. Der Eintritt ins Kolosseum war für alle Römer kostenfrei. Allerdings befanden sich Menschen der unteren Klassen auf den höheren Stockwerken, während die Adeligen ganz nah am Spektakel sein durften.
Kolosseum bei Sonnenuntergang | Unsplash: Dario Veronesi

Die Geschichte des Kolosseums

Für viele Menschen ist das Kolosseum der Inbegriff der römischen Antike. Tatsächlich wurde es aber erst relativ spät, nach der berühmten Ära von Julius Cäsar, errichtet. Das riesige Amphitheater war ein Projekt der späteren Kaiser, das sich aber noch 400 Jahre halten sollte.

Nero brennt Rom nieder

Mit dem fünften Kaiser Roms, Nero, geriet das riesige Imperium am Mittelmeer in die Krise. Die Herrschaft Neros endete im Brand Roms, den er selbst angezettelt haben soll. Nachdem Kaiser Vespasian die Macht durch einen Bürgerkrieg errang, gab dieser das Palastgebiet Neros im Jahr 72 n. Chr. demonstrativ der römischen Bevölkerung zurück. Dort sollte schließlich ein Amphitheater entstehen, das alle anderen in den Schatten stellte.

Bau und Eröffnung

Der Bau des Kolosseums war schon weniger als zehn Jahre später fertiggestellt - Vespasian sollte die Fertigstellung nicht mehr erleben. 100 Tage lang ging eine pompöse Eröffnungsfeier 80 n. Chr. mit etlichen Gladiatoren- und Tierkämpfen sowie Seeschlachten über die Bühne.

Über 400 Jahre Kolosseum

Danach wurde die Arena erfolgreich für mehr als 400 Jahre zur Unterhaltung der Massen genutzt. Erst als sich das weströmische Reich im 5. Jahrhundert seinem Ende näherte, wurden die blutigen Vorstellungen stetig seltener. Während der frühen Herrschaft der Goten wurden für einige Jahre Tierhetzen weiterhin abgehalten, die letzte Aufzeichnung stammt aus dem frühen 6. Jahrhundert.

Vom Mittelalter bis in die Moderne

Ab dem Mittelalter diente die alte Arena oft als Wohnraum, oder auch als Geschäftsort und als Friedhof. Adelsgeschlechter der Renaissance ließen die Steine des Kolosseums, das nach dem Mittelalter wegen Erdbeben angeschlagen war, abbauen, weswegen die Ruine heute ihre unvollständige Form besitzt. Erst im 18. Jahrhundert ließ Papst Benedikt XIV. die graduelle Zerstörung des Kolosseums halten, es sollte ein Gedenkort für christliche Martyrer werden. Heutzutage ist allerdings umstritten, ob wirklich Christen im Kolosseum starben.

Das Kolosseum in der Moderne

Ab dem 19. Jahrhundert begannen erstmals archäologische Erkundungen der Arena. Die bisher größten Unternehmungen zur Restauration wurden im Jahr 2013 mit dem Ziel begonnen, noch mehr Bereiche der Arena für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Forschung fand wiederum erst kürzlich heraus, wie die Bühnentechnik im Untergrund funktionierte. Seit 1999 ist das Kolosseum außerdem offizielles Symbol gegen die Todesstrafe. Wird die Todesstrafe in einem Land abgeschafft, wird das Amphitheater zwei Tage lang beleuchtet.

Forum Romanum und der Palatinhügel

Wer das Kolosseum besucht, darf auch einen Blick in die archäologischen Stätten beim Forum Romanum und Palatinhügel werfen, die sich beide in Gehweite des Kolosseums befinden. Das Forum Romanum war im alten Rom Zentrum politischer und juristischer Entscheidungen. Julius Cäsar wurde hier im Jahr 44 v. Chr. ermordet. Der Palatinhügel wiederum stellt den zentralen Hügel darf, auf dem Rom erbaut wurde. Der Sage zur Gründung Roms nach war der Palatinhügel der Ort, an dem die Wölfin Romulus und Remus säugte. Seit der Kaiserzeit residierte die Familie des Kaisers exklusiv auf dem Palatinhügel. Die Ruinen der Paläste des Augustus, Tiberius und Domitian sind hier heute zur Besichtigung offen.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange sollte ich für meinen Besuch einplanen?

Führungen können zwischen einer und drei Stunden dauern, die Route mit Audio- und Video-Guides dauert 50 bis 70 Minuten. Es gibt aber kein Zeitlimit für einen Besuch im Kolosseum, der durchschnittliche Besuch dauert ca. zwischen 1 und 2 Stunden. Mehr erfahren.

Ist das Kolosseum barrierefrei?

Personen mit Behinderung dürfen inklusive einer Begleitperson die Attraktion kostenlos betreten. Der Hauptbereich des Kolosseums ist barrierefrei zugänglich und Guides nehmen bei Führungen Rücksicht auf Besucher mit Mobilitätseinschränkungen. Solche Gäste können mittels Aufzug zwischen den Etagen hin- und herfahren. Die Arena, die unterirdischen Bereiche und die obersten Teile des Kolosseums sind allerdings für Rollstühle aufgrund von Treppen und Unebenheiten nicht zugänglich. Videoguides sind für schwerhörige und taube Gäste in italienischer und amerikanischer Gebärdensprache verfügbar. Mehr erfahren.

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Nein, Hunde sind in der Attraktion nicht erlaubt. Mehr erfahren.

Ist das Kolosseum für Kinder geeignet?

Ja, aber es wird aus Sicherheitsgründen gewünscht, Kinder bei der Hand zu halten. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Das Kolosseum ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet bis eine Stunde vor Sonnenuntergang. Die Schließzeiten variieren nach Jahreszeit, in den Sommermonaten bis 19:15 Uhr (27. März bis 31. August) möglich, bis 7:00 Uhr im September, 6:30 Uhr im Oktober und 4:30 Uhr vom 31. Oktober bis 31. Dezember.

Adresse

Piazza del Colosseo, 1
00184 Rom
Italien

Eintrittskarten

Ein Tagesticket für Kolosseum, Forum Romanum und Palatinhügel kostet 16 €, für ein Zweitagesticket werden 22 € fällig. Ermäßigte Eintrittskarten für 2 € gibt es für EU-Staatsbürger zwischen 18 und 25 Jahren. Der Eintritt ist frei für alle BesucherInnen unter 18 Jahren sowie italienische LehrerInnen. Behinderte Gäste und eine Begleitperson dürfen ebenfalls gratis ins Kolosseum. InhaberInnen des Roma Pass müssen für den Eintritt ins Kolosseum reservieren, was 2 € kostet.

Anfahrt

Zum Kolosseum kommt man mit der Linie B der Metro bis zur Haltestelle Colosseo, der Straßenbahnlinie 3 oder den Bussen der Linien 75, 81, 175, 204 und 673.
Klaus Kainz
Geschrieben vonKlaus KainzKlaus ist als studierter Historiker nicht nur an geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten, sondern auch an ihren spannenden Hintergründen interessiert. Für TicketLens bringt er die wichtigsten und faszinierendsten Infos zu beliebten Reise-Highlights auf den Punkt.​
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 3.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 21.
Sprache
Deutsch
Währung
© 2019-2024 TicketLens GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.