Tickets für Sehenswürdigkeiten | TicketLens
Museumsinsel | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Museumsinsel

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
Die Museumsinsel ist ein Zusammenschluss von fünf Museen, die sich auf der Spreeinsel befinden. Dazu zählen das Pergamonmuseum, das Bode-Museum, das , das Neue Museum und die Alte Nationalgalerie, die in einer Zeitspanne von 100 Jahren entstanden. Neben wertvollen Tipps und Informationen findest du hier auch das passende Ticket-Angebot.
Miriam DewamVon Miriam Dewam
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Tickets

ticket cut left
ticket cut right
Berlin: Ticket ohne Anstehen für die Museen der Museumsinsel
4.5starstarstarstarstar half(847)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Berlin: "Pergamonmuseum. Das Panorama" - Ausstellungsticket
4.6starstarstarstarstar half(944)
 
getyourguide.de
Zum Angebot

Mit Audio-Guide

ticket cut left
ticket cut right
Berlin: Museumsinsel Selbstgeführte Audio-Tour
3.2starstarstarstar emptystar empty(17)
 
getyourguide.de
Zum Angebot

Führungen

ticket cut left
ticket cut right
Berlin: Führung durch das historische Zentrum
4.9starstarstarstarstar(54)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Berlin: Geführter Spaziergang durch die Museumsinsel
5.0starstarstarstarstar(8)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Das Beste der Museumsinsel abseits der Massen Private Tour
5.0starstarstarstarstar(2)
 
viator.com
Zum Angebot

Extras

ticket cut left
ticket cut right
Berlin WelcomeCard: Museumsinsel & öffentlicher Nahverkehr
4.4starstarstarstarstar half(900)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Berlin WelcomeCard: Rabatte und ÖPNV Berlin (Zonen ABC)
4.6starstarstarstarstar half(7253)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Berlin WelcomeCard: Rabatte & ÖPNV Berlin (Zonen AB)
4.4starstarstarstarstar half(546)
 
getyourguide.de
Zum Angebot

Museumsinsel: 3 Tipps für den Besuch

Berlin WelcomeCard | Foto: Unsplash, Viktor Bystrov - CC BY-SA 2.0
1
Spare mit einem KombiticketDie Berlin WelcomeCard Museumsinsel ist eine Erweiterung der klassischen “Berlin WelcomeCard”. In diesem Kombiticket sind die Eintritte in alle fünf Museen der Museumsinsel inkludiert, bei der kostengünstigeren “Berlin WelcomeCard” sind diese ausgeschlossen. Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist auch bei dieser Variante inbegriffen und es können 199 weitere Attraktionen zu günstigeren Konditionen besucht werden. Mit der hochpreisigen “Berlin WelcomeCard all inclusive” ist der Besuch dieser Museen ebenso möglich.
James-Simon-Galerie | Foto: Unsplash, Huân Lê - CC BY-NC-SA 2.0
2
Stelle deine Favoriten zusammenDa jede der ausgestellten Sammlungen besonders umfangreich ist, ist es schier unmöglich alle Museen an einem Tag zu besichtigen. Insbesondere verfügt die Nationalgalerie über unzählige Exponate, die auf mehreren Etagen verteilt sind und ein Besuch daher besonders zeitaufwendig ist. Das Alte Museum hingegen ist eines der kleinsten Museen der Insel und nimmt vergleichsweise wenig Zeit in Anspruch. Daher sollten bevorzugte Museen selektiert oder die Besichtigungen auf mehrere Tage verteilt werden.
3
Alle Museen in einem TicketMit dem Museumsinsel + Panorama Ticket können alle Ausstellungen der Museumsinsel besucht werden, auch ist der Eintritt in das Panorama inkludiert. Das Panorama ist ein temporäres Ausstellungsgebäude, in dem zur Zeit ein 360° Panorama der antiken Metropole Pergamon gezeigt wird. Beachte, dass diese Kombi-Eintrittskarte nicht die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet.
An der Spree | Foto: Unsplash, Maria Krasnova - CC-BY-SA 2.0

Die Schätze der Museumsinsel

Die Museumsinsel ist ein Zusammenschluss von fünf Museen, die sich auf der Spreeinsel befinden. Dazu zählen das Pergamonmuseum, das Bode-Museum, das Neue Museum und die Alte Nationalgalerie, die in einer Zeitspanne von 100 Jahren entstanden. Die Museen wurden im Krieg stark beschädigt und werden seit der Wiedervereinigung Deutschlands laufend einer umfassenden Sanierung und Erweiterung im Rahmen des Masterplans Museumsinsel unterzogen. Seit 1999 ist die Museumsinsel UNESCO-Welterbe.
Am Fuße der James-Simon-Gallerie | Foto: Unsplash, Karli Cumber - CC BY-NC-SA 2.0

Der Mittelpunkt

Das Besucherzentrum der Museumsinsel ist die James-Simon-Galerie, die 2019 eröffnet wurde und Teil des Masterplans ist. Über die Galerie gelangt man in das Pergamonmuseum sowie zum Neuen Museum. Künftig sollen vier der fünf Museen über das Besucherzentrum erreichbar sein, sodass auch ein Zugang zum Bode-Museum und dem Alten Museum geschaffen wird. In der Galerie finden sich auch wechselnde Kunst- und Kultur Ausstellungen.
Vor dem Alten Museum | Foto: Unsplash, Shannia Christanty - CC BY-NC-SA 2.0

Das erste Museum

Das Alte Museum wurde 1830 eröffnet und war damit der erste Museumsbau auf der Spreeinsel. Mit der Erbauung wurden erstmals bedeutsame Sammlungen und Kunst der Allgemeinheit zugänglich. In diesem Museum finden sich Schätze der Klassischen Antike, von Skulpturen zu Vasen, Schmuck und Münzen. Besonders die umfangreiche Münzsammlung mit über 1300 Stücken mit Gold- und Silberlegierungen lädt zum Staunen ein. Auch erstrahlen der Gold- und Silberschmuck der Schatzkammer unter der himmelblauen Decke in besonderer Pracht.
Das Neue Museum von innen | Foto: Flickr, Jorge Franganillo - CC BY-NC-SA 2.0

Auf Weltreise

Das Neue Museum entstand bis 1855 und wurde besonders stark vom Krieg beschädigt. Nach der zehnjährigen Sanierung und Wiederaufbau wurde das Museum 2009 wiedereröffnet. Die Exponate stammen aus der ganzen Welt und umfassen tausende von Jahren von Vor- und Frühgeschichte, dabei stellt das Ägyptische Museum den bedeutsamsten Teil dar. Die Büste der Nofretete ist hier unter der Nordkuppel zu finden.
Der Kuppelsaal der Alten Nationalgalerie | Foto: Unsplash, Esther DG - CC BY-NC-SA 2.0

Das eindrucksvollste Bauwerk

Im Jahre 1876 eröffnete die Alte Nationalgalerie mit der umfassendsten Sammlung von Werken, die zwischen der Französischen Revolution und dem Ersten Weltkrieg. Auf mehreren Etagen können Skulpturen sowie Gemälde aus der Zeit des Klassizismus, der Romantik, des Biedermeier, des Impressionismus und der Moderne bestaunt werden. Zu den bekanntesten Werken zählen die Skulptur von Auguste Rodin “Der Denker” und das Gemälde “Mönch am Meer” von Caspar David Friedrich. Darüber hinaus finden sich auch Kunstwerke von Monet und Renoir.
Blick auf das Bode-Museum| Foto: Unsplash, Fionn Große - CC BY-NC-SA 2.0

Gehe auf Erkundung

Das ehemalige Kaiser-Friedrich-Museum wurde 1904 eröffnet und ist heute als Bode-Museum bekannt. 2005 wurde das Museum generalsaniert und ist das Aushängeschild der Museumsinsel. In diesem Museum befinden sich Sammlungen, die nicht im Zusammenhang miteinander stehen. Hier findet sich eine große Sammlung von Skulpturen, Werken aus dem Mittelalter, die bis ins 19. Jahrhundert reichen, byzantinische Kunst als auch Münzen und Medaillen.
Ausstellung im Pergamonmuseum | Foto: Unsplash, Girl with red hat - CC BY-NC-SA 2.0

Das beliebteste Museum

1930 kam das Pergamonmuseum hinzu, die Sammlungen werden auf beeindruckende Weise präsentiert und ist heute das meistbesuchte Museums Berlins. Mit einer Höhe von 17 Metern zieht das bekannteste Ausstellungsstück der Antike der Museumsinsel die Besucher in den Bann: der römische Torbau “Markttor von Milet”. Das Pergamonmuseum besteht aus dem Museum für Islamische Kunst und Antikensammlung sowie dem Vorderasiatischen Museum. Aufgrund der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen sowie Erweiterungen bleibt das Pergamonmuseum bis mindestens 2025 geschlossen. Der Torbau sowie das babylonische Ischtar-Tor mit der Prozessionsstraße, die Glanzlichter des Vorderasiatischen Museums und die Artefakte des Museums für Islamische Kunst bleiben jedoch weiterhin zugänglich.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Musuemsinsel barrierefrei zugänglich?

Alle Häuser der Museumsinsel sind barrierefrei zugänglich. Mehr erfahren.

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Die Museen der Museumsinsel verfügen über keinen Parkplatz, jedoch gibt es in der näheren Umgebung mehrere große kostenpflichtige Parkhäuser. Mehr erfahren.

Darf man Essen in die Museen hinein nehmen?

In den Räumlichkeiten der Museen ist es nicht erlaubt, Essen zu konsumieren. Ausgenommen ist die Versorgung von Babys. Mehr erfahren.

Gibt es auf der Museumsinsel Essensmöglichkeiten?

Drei der Museen verfügen über Cafés, die auch warme Speisen servieren. Dazu zählen das “Cu 29” in der James-Simon-Galerie, das “Allegretto Cafè im Neuen Museum” und das “Café im Alten Museum”. Rund um die Museumsinsel gibt es zig weitere Restaurants und Cafés, die einen idyllischen Blick auf die Museen bieten. Mehr erfahren.

Darf man Taschen und Rucksäcke während der Besichtigung mitführen?

Die Ausstellungsräume dürfen nur nach Abgabe von Jacken und Taschen an der Garderobe oder in den Schließfächern besucht werden. Bitte beachte, dass die Aufbewahrungsmöglichkeiten begrenzt sind und nur Handgepäck große Koffer aufbewahrt werden können. Mehr erfahren.

Dürfen Hunde in die Museen mitgenommen werden?

Nein, im Gebäude sind keine Tiere erlaubt. Eine Ausnahme besteht lediglich für zertifizierte Assistenzhunde. Mehr erfahren.

Darf man Fotos und Videos von den Museen machen?

Für persönliche Zwecke dürfen Videos und Fotos gemacht werden, Fotografieren mit Blitz und Stativ ist nicht erlaubt. Kommerzielle Nutzungen müssen vorab genehmigt werden. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Die Museen der Museumsinsel sind von Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, montags bleiben die Museen geschlossen. Das Neue Museum und das Pergamonmuseum haben donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt 45 Minuten vor der Schließzeit. An allen Feiertagen mit Ausnahme des 24.12. bleiben die Museen geöffnet wie zu Sonntagsöffnungszeiten; an Silvester von 10 bis 14 Uhr, und am Neujahrstag sind die Museen von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Eintrittskarten

Vor Ort können Eintrittskarten für das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie und das Bode-Museum zu einem Preis von 10 € pro Person erworben werden. Tickets zum Neuen Museum und Pergamonmuseum kosten vor Ort 12 €. Das “Museumsinsel + Panorama Ticket” kostet 19 €. Am 1. Sonntag im Monat ist der Eintritt in alle Museen der Museumsinsel frei.

Adresse

Am Lustgarten
D-10117 Berlin

Ermäßigungen

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben bei Vorweis eines Ausweises kostenlosen Zutritt zu den Museen. SchülerInnen über 18 Jahren, Auszubildende, Studierende sowie Freiwilligendienstleistende bekommen für das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie und das Bode-Museum ein reduziertes Ticket um 5 € vor Ort. Für das Neue Museum und Pergamonmuseum kostet das ermäßigte Ticket 6 € vor Ort. Die ermäßigte “Museumsinsel + Panorama” Eintrittskarte kostet 9,50 €. Durch Vorweisen des Behindertenausweises erhält der Ausweishalter ermäßigten Eintritt. Bitte beachte, dass entsprechende Ausweise vorzuweisen sind.

Anfahrt

Die Museumsinsel lässt sich mit der U-Bahn (U6 bis Friedrichstraße), S-Bahn (S1, S2, S25 und S26 bis Friedrichstraße, oder S3, S5, S7 und S9 bis Hackescher Markt), Tram (M1 oder 12 bis Am Kupfergraben oder M4, M5 und M6 bis Hackescher Markt) oder mit dem Bus (TXL bis Staatsoper, 100 und 200 bis Lustgarten oder 147 bis Friedrichstraße) erreichen.
Miriam Dewam
Geschrieben vonMiriam DewamMiriam ist besonders reisefreudig und hat eine Leidenschaft für die Fotografie, die sie durch das Cross-Media-Studium weiter vertieft. Da sie selbst schon viele Reisen unternommen hat, weiß sie genau, worauf Touristen Wert legen und lässt ihr gesammeltes Wissen sowie Erfahrungen als Content-Erstellerin für Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen einfließen.
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 2.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 44.
Sprache
Deutsch
Währung
© 2019-2024 TicketLens GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.