Tickets für Sehenswürdigkeiten | TicketLens
Schindlers Fabrik | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Schindlers Fabrik

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
In Krakau zählt Oskar Schindlers Emaillewarenfabrik (Fabryka Emalia Oskara Schindlera) zu den bedeutendsten historischen Dokumenten des Zweiten Weltkriegs. Der Industrielle Oskar Schindler arbeitete dort für die Nazi-Diktatur, begann aber, die in seiner Fabrik tätigen Menschen vor Deportationen in die Vernichtungslager zu schützen. Nun dient das Museum in der ehemaligen Nazi-Fabrik als Mahnmal des Holocausts.

Besonders durch die von Steven Spielberg verfilmte Schindler-Biographie zieht das Museum etliche Touristinnen und Touristen an. Eintrittskarten sind aber beschränkt, es lohnt sich eine Buchung im Voraus.
Maurizio MassaroVon Maurizio Massaro
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Eintrittskarten

Buche Tickets für Schindlers Fabrik und andere Abteilungen des Historischen Museums der Stadt Krakau.
ticket cut left
ticket cut right
Krakow: Schindler's Factory Ticket with Optional Guided Tour
4.2starstarstarstarstar empty(2832)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Oskar Schindlers Fabrik Skip-The-Line Ticket
4.1starstarstarstarstar empty(374)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Museum Emaillewarenfabrik Oskar Schindler: Tickets ohne Anstehen
4.1starstarstarstarstar empty(59)
 
tiqets.com
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Ticket ohne Anstehen für Schindlers Fabrik in Krakau
4.6starstarstarstarstar half(18)
 
musement.com
Zum Angebot
Alle "Eintrittskarten" anzeigen

Führungen

Erfahre mehr über Krakau unter deutscher Besatzung mit einer speziellen Führung.
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Führung durch die Oskar-Schindler-Fabrik
4.1starstarstarstarstar empty(1411)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Oskar Schindlers Fabrik-Tour mit Ticket
4.5starstarstarstarstar half(1909)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Schindlers Fabrik und Ghetto - geführte Tour
4.7starstarstarstarstar half(289)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: 1,5-stündige Führung durch Schindlers Fabrik
4.7starstarstarstarstar half(316)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Führungen" anzeigen

Mehr Tickets & Touren

Entdecke mehr Touren, die einen Besuch der Fabrik Oskar Schindlers beinhalten.
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Jüdisches Viertel & Schindlers Fabrik per Golfwagen
4.8starstarstarstarstar(36)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Schindlers Fabrik − Privattour ohne Anstehen
4.7starstarstarstarstar half(34)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Schindlers Fabrik, Ghetto & Jüdisches Erbe Tour
3.7starstarstarstar halfstar empty(89)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Krakau: Führung durch Schindlers Fabrik, Ghetto und Lager Plaszow
4.6starstarstarstarstar half(26)
 
viator.com
Zum Angebot
Alle "Mehr Tickets & Touren" anzeigen

Schindlers Fabrik: 7 Tipps für den Besuch

Front des Fabrikgebäudes
1
Rechtzeitig Tickets buchenDie tägliche Anzahl der Tickets ist begrenzt, es sollte also im Voraus gebucht werden, um keine Enttäuschung zu erleben. Wenn keine Eintrittskarten mehr verfügbar sind, besteht aber die Möglichkeit, Restplätze bei einer offiziellen Führung zu reservieren und damit ohne Anstehen in das Museum zu gelangen.
Denkmal für die Schindlerjuden | Wiki: Adrian Grycuk CC BY-SA 3.0
2
Die richtige Führung buchenEs ist empfehlenswert, bei den Angeboten für Führungen darauf zu achten, dass das Ticket bereits im Preis inkludiert ist – immerhin bei den vom Museum angebotenen offiziellen Führungen ist dies immer der Fall. Manche Angebote externer Guides umfassen aber nur die Führung, um den Kauf eines Tickets muss man sich dann selbst kümmern.
3
Am Erinnerungspfad teilnehmenSchindlers Fabrik gehört zum Krakauer Erinnerungspfad, bei dem es um die Geschichte Krakaus zwischen 1939 und 1956 geht. Neben Schindlers Fabrik gehören das Museum in der Apotheke unter dem Adler im ehemaligen Ghetto sowie die Ausstellung in der Pomorska-Straße, wo das Gefängnis der Gestapo seinen Sitz hatte, zum historischen Pfad. Ein Kombiticket ist für alle drei Museen verfügbar und ermöglicht einen guten Überblick über Krakau im Zweiten Weltkrieg.
4
Andenken an den Besuch in der Oskar Schindler EmaillewarenfabrikAuf dem Weg durch die Ausstellung gibt es fünf Stempelstellen zu historisch wichtigen Daten. Gäste dürfen kleine Karten mit historischen Hintergrundinformationen kostenfrei stempeln und mitnehmen.
5
Ein Gegenpol: das MOCAKDie Thematik der Ausstellung ist nicht gerade leichte Kost. Einen Ausgleich für den Resttag bietet das Museum für Zeitgenössische Kunst MOCAK. Es hat seinen Sitz ebenfalls im ehemaligen Fabrikkomplex und bietet wechselnde Ausstellungen mit zeitgenössischer und moderner Kunst zu verschiedenen Themenschwerpunkten. Ein besonderes Highlight: die Dauerausstellung Motion as the Stuff of Art mit mechanischen Installationen.
6
Komm am richtigen TagDurch ein neues Energiespargesetz hat die Fabrik an ausgewählten Tagen geschlossen, an denen du dementsprechend keine Tickets buchen kannst. Folgende Tage sind bis auf Weiteres betroffen: 7. Februar, 7. März, 4. April, 9. April, 2. Mai, 3. Mai, 6. Juni, 8. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5. Dezember.
7
Informiere dich über die Geschichte von Schindler’s FabrikDie Tickets für die Schindler-Fabrik erlauben einen Besuch ganz im eigenen Tempo. Das Museum stellt die Inhalte allerdings sehr dicht dar. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dir die Thematik zu tief gehen könnte, schaffe dir einen kurzen Geschichtsüberblick mit unserem historischen Abriss unten auf unserer Webseite. Vor Ort kannst du außerdem besonders viel lernen, wenn du zu einer Führung greifst, oder zu Tagestouren, die den Besuch von Schindlers Fabrik mit weiteren Sehenswürdigkeiten Krakaus verbinden.
Oskar Schindler | Flickr: Bruno CC BY-SA 2.0

Oskar Schindler: Realität und Fiktion

Obwohl Spielbergs Film Schindlers Liste fiktionalisiert wurde, behielt er einen wahren Kern. Um die Person Oskar Schindler und den Hollywood-Film geht es im Museum allerdings nicht hauptsächlich, vielmehr bietet die Ausstellung einen historischen Überblick zur Situation der Stadt Krakau während des Zweiten Weltkriegs und dem Verlauf des Holocaust in Polen.

Schindler – ambivalente Figur

Der Industrielle Oskar Schindler war zunächst ein Nazi-Spion, der nach dem deutschen Überfall auf Polen die Fabrik in Krakau übernahm. Als ihm jüdische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter zugeteilt worden waren, begann er nach und nach, diese vor weiterer Verfolgung und Gewalt zu schützen. Er ließ die Fabrik als kriegswichtige Produktion einstufen und konnte später durch seine guten Beziehungen zur SS ein eigenes Außenlager mit verbesserten Lebensbedingungen erhandeln. Gemeinsam mit seiner Frau Emilie rettete er etwa 1.200 Jüdinnen und Juden das Leben. Die Gedenkstätte Yad Vashem in Israel verlieh Schindler 1962 den Status des Gerechten unter den Völkern.

Schindlers Liste(n)

Der Titel von Steven Spielbergs berühmten Film “Schindler’s Liste” kommt nicht von ungefähr. Oskar Schindler fälschte Listen, um unqualifizierte Jüdinnen und Juden bei sich einzustellen und dadurch vor der Ermordung zu bewahren. Es gab nach heutigem Wissensstand sieben solcher Listen, die in der Fabrik aus Verwaltungszwecken angefertigt wurden und von denen heute vier bekannt sind. Eine vollständige Liste der geretteten Juden und Jüdinnen befindet sich in Schindlers Emaillewarenfabrik im Raum des Denkmals für die Schindlerjuden.

Filmkulissen

Teile des Films wurden hier vor Ort gedreht, darunter Szenen mit der Außenfassade des Gebäudes sowie dem Treppenhaus. Heute kann man im Fabrikgebäude Schindlers Büro, sowie den für den Film als Kulisse genutzten Büroraum besichtigen.

Das Originalgebäude steht noch

Das ursprüngliche Fabrikgebäude steht bis heute. Es wurde bis 2002 von einer Telekommunikations-Firma als Fabrik genutzt, bevor es in zwei Museen, Schindlers Fabrik sowie das MOCAK, aufgeteilt wurde. Das Büro Schindlers ist mit dem originalen Mobiliar eingerichtet, der Rest der Ausstellungsräume wurde für die BesucherInnen restrukturiert.
Porträts der Geretteten | Flickr: Dennis Jarvis CC BY-SA 2.0

Krakau unter deutscher Besatzung 1939 - 1945

Die Ausstellung ist nicht unbedingt leichte Kost, aber historisch fundiert, lehrreich und ein Weg, sich mit dem Jahrhundertverbrechen des Holocaust auseinanderzusetzen. Multimediale Darstellungen, Originaldokumente sowie Darlegungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen stellen den Überlebenskampf gegen den Terror der Nazis dar.

Krakau vor dem Krieg

Ein kleiner Teil der Ausstellung widmet sich der Situation vor dem Blitzkrieg NS-Deutschlands gegen Polen. Sowohl das multikulturelle, gesellschaftliche Leben als auch die weltpolitische Situation in Europa bereitet dieser Part anschaulich auf.

NS-Besatzung und Generalgouvernement

Nachdem die Nazis begannen, Krakau als deutsche Stadt zu betrachten, wurde die polnische Bevölkerung zunehmend marginalisiert und aus der Altstadt verdrängt. Neben symbolischen Maßnahmen, wie der Umbenennung des Hauptmarktes in Adolf-Hitler-Platz, beleuchtet die Ausstellung auch die Schikanen der Deutschen gegenüber der polnischen Bevölkerung.

Situation der jüdischen Gemeinde

Einer der größten Teile des Museums beginnt 1941, bei der sich verschlechternden Situation und Internierung der jüdischen Krakauerinnen und Krakauer im Ghetto, und führt schließlich zur Räumung und Deportation in Konzentrations- und Vernichtungslager im Jahr 1943. Vor allem die eindrucksvolle Darstellung der Enge und Ausweglosigkeit des Ghettos hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Deutsche Emailwarenfabrik

Bis 1944 produzierte Oskar Schindler in seiner, von den jüdischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern Emalia genannten Fabrik Emailgeschirr, später auch Munition. Nachdem die sowjetische Armee immer weiter ins Zentrum Polens vorrückte, wurde die Produktion ins mährische Brünnlitz verlegt. Hier bemühten sich die Schindlers erfolgreich um neue Arbeiterinnen und Arbeiter aus den Konzentrationslagern Plaszow und Groß-Rosen und retteten so insgesamt 1.200 Menschen das Leben.

Häufig gestellte Fragen

Ist Oskar Schindlers Emaillewarenfabrik barrierefrei?

Das Museum ist rollstuhlfreundlich und bietet Aufzüge. Audio- und Videoangebote sind für blinde und sehbehinderte sowie hörbehinderte Besucher verfügbar. Begleithunde sind erlaubt. Mehr erfahren.

Ist Oskar Schindlers Emaillewarenfabrik für Kinder geeignet?

Kinder sollten aufgrund der schweren Thematik der Ausstellung mindestens 14 Jahre alt sein, jüngere Kinder dürfen allerdings in Begleitung eines Erziehungsberechtigten in das Museum. Mehr erfahren.

Kann ich mein Gepäck vor Ort verstauen?

Es gibt vor Ort eine kostenfreie Garderobe. Rucksäcke und größere Gepäckstücke sind in den Ausstellungsbereichen nicht erlaubt. Mehr erfahren.

Gibt es vor Ort Möglichkeiten zum Essen und Trinken?

Das Film Café direkt beim Eingang zur Ausstellung bietet Getränke und kleine Imbisse, das Café des Kunstmuseums MOCAK auch Speisen wie Bagel zu moderaten Preisen. Weitere Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe der Schindler-Fabrik. Mehr erfahren.

Wie lange dauert ein Besuch in der Emaillewarenfabrik?

Für eine Führung sollte mit etwa 90-100 Minuten gerechnet werden, individuelle Besuche können auch länger dauern, da die Informationen zu den Exponaten sehr umfangreich sind. Es besteht aber grundlegend keine Zeitbegrenzung für die Besichtigung. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Oskar Schindlers Emaillewarenfabrik hat dienstags bis samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie montags von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Jeden ersten Dienstag des Monats ist das Museum geschlossen. Außerdem herrscht seit 2023 bis auf Weiteres an folgenden Tagen kein Betrieb: 7. Februar, 7. März, 4. April, 9. April, 2. Mai, 3. Mai, 6. Juni, 8. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November und 5.Dezember.

Eintrittskarten

Tickets für Schindlers Fabrik kosten 32 PLN bzw. ermäßigt 28 PLN. Ein Familienticket ist für 64 PLN erhältlich. Tickets für den Erinnerungspfad kosten regulär 45 PLN, ermäßigt 37 PLN sowie für Familien 90 PLN.

Adresse

Muzeum Fabryka Emalia Oskara Schindlera
Lipowa-Straße 4
30-702 Krakau
Polen

Anfahrt

Vom Zentrum Krakaus sind es etwa 30 Minuten zum Museum. Es gibt die Möglichkeit, einen Zug oder Bus zum Bahnhof Kraków Zabłocie zu nehmen, der sich direkt bei den Museen befindet.
Maurizio Massaro
Geschrieben vonMaurizio MassaroMaurizio ist Kosmopolit, Musiker und viel unterwegs. Als Content Manager bei TicketLens findet er stets neue Angebote und schreibt über Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in aller Welt.
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 303.
Preise für weitere Top Sehenswürdigkeiten in Krakau vergleichen:
Jüdisches Museum Galizien4 Tickets & Führungen
Museum unter dem Hauptmarkt25 Tickets & Führungen
Kościuszko-Hügel4 Tickets & Führungen
Erzdiözese-Museum1 Tickets & Führungen
Energylandia11 Tickets & Führungen
Sprache
Deutsch
Währung
© 2019-2024 TicketLens GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.