Vergleiche Preise für Eintrittskarten, Touren und Führungen von verschiedenen Webseiten | TicketLens
Giant's Causeway | Online Tickets & Touren Preisvergleich

Giant's Causeway

Mit TicketLens:
search filled
Die besten Angebotevon verschiedenen Webseiten finden.
compare tickets
Last Minute Ticketsauf vielen Webseiten finden.
piggy bank
Preise vergleichenund Zeit & Geld sparen.
Die beeindruckenden Basaltsäulen des Giant’s Causeway (irisch: Clochán na bhFomhóraigh) in Nordirland ziehen jährlich über eine Million Gäste an. Die Gesteinsformation entstand als Ergebnis vulkanischer Aktivität vor etwa 60 Millionen Jahren. Viele Mythen und Legenden ranken sich um die bisweilen auch als Straße der Riesen übersetzte Küste 80 km nördlich von Belfast. Das Naturdenkmal eignet sich perfekt für einen Tagesausflug von Belfast oder Dublin.
Datum wählen und verfügbare Tickets, Touren & Aktivitäten finden:
calendar

Tagestouren

Organisierte Touren mitsamt Transfer zum Giant’s Causeway - perfekt für einen Tagestrip.
ticket cut left
ticket cut right
Ab Dublin: Giant's Causeway und Seilbrücke „Carrick-a-Rede”
4.8starstarstarstarstar(1970)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Giant's Causeway und mehr: Luxuriöse Bustour ab Belfast
4.6starstarstarstarstar half(1130)
 
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Ab Belfast: Giant's-Causeway-Tour und Hängebrücke
4.6starstarstarstarstar half(303)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
ticket cut left
ticket cut right
Ab Belfast: Giant's Causeway & Game of Thrones Tour
4.6starstarstarstarstar half(638)
 
getyourguide.de
Zum Angebot
Alle "Tagestouren" anzeigen

Mehr Tickets & Touren

Entdecke noch mehr Produkte rund um den Damm des Riesen.
ticket cut left
ticket cut right
Ab Dublin: Giant's Causeway und Belfast Tour auf Spanisch
5.0starstarstarstarstar(11)
 
getyourguide.de
Zum Angebot

Giant's Causeway: 6 Tipps für den Besuch

Der Giant's Causeway | Flickr: sagesolar CC BY 2.0
1
Warme Kleidung wird ganzjährig empfohlen. Der Giant’s Causeway befindet sich an der nördlichen Küste Nordirlands und der Wind kann selbst an sonst heißen Sommertagen kalt werden. Ein Regenschirm oder eine Regenjacke sind ebenfalls zu empfehlen, da es in Irland jederzeit regnen kann.
Der Giant's Causeway | Flickr: Dan Merino CC BY-ND 2.0
2
Der Shuttlebus fährt vom Besucherzentrum zu den Felsen und kostet für jede Richtung 1 £ (50p für Kinder). Ältere und behinderte Gäste haben beim Einstieg in den Bus Vorrang.
3
Für den Giant’s Causeway muss kein Eintritt bezahlt werden! Über die öffentlichen Wege kommt man ebenso zum Naturdenkmal und muss nicht für die Visitor Experience im Besucherzentrum bezahlen. Die Parkplätze vor Ort sind allerdings nur für diejenigen Gäste reserviert, die eine solches Ticket erwerben.
4
Wenn du gerne wanderst, nimm den roten Weg vom Besucherzentrum. Dieser führt an der Klippe über dem Causeway vorbei, von wo du großartige Fotos machen kannst.
5
Der Giant’s Causeway sollte bei Tageslicht besucht werden, nachts ist das Gelände zwar zu betreten, aber um einiges gefährlicher. Um große Menschenmengen zu vermeiden, kann man die Küste morgens oder am späten Nachmittag besuchen.
6
Bei starkem Wind sollte man nicht entlang der Klippe des Giant’s Causeway wandern. Bei schönem Wetter muss immer auf kleine Kinder und Tiere geachtet werden, sodass diese der Klippe nicht zu nahe kommen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Giant’s Causeway?

Die UNESCO-Welterbestätte seit 1986 besteht aus einzigartigen, meist sechseckigen Basaltsäulen, die im Paläozän vor 50 bis 60 Millionen Jahren aus Lava entstanden sind. Die Lava erkaltete und zerbarst in die geometrischen Muster, das so entstandene Gebiet reichte einst von Nordirland bis nach Schottland, Norwegen, Ost-Grönland und Island. Als sich die heutigen Kontinente formierten, verschwand der Großteil der Gesteinsschichten. Reste sind aber in Grönland, Schottland (Fingal’s Cave) und anderen Teilen des Vereinigten Königreiches immer noch sichtbar. Seit 1987 ist der Giant’s Causeway Naturschutzgebiet. Mehr erfahren.

Warum heißen die Felsen Damm des Riesen oder Straße der Riesen?

In der irischen Sage um Finn McCool (Fionn mac Cumhaill) baute die Hauptfigur den Causeway, um nach Schottland zu gelangen und seinen Rivalen Benandonner zu besiegen. In einigen Versionen der Sage sind beide Figuren Riesen. Andere Varianten der Geschichte besagen, das Benandonner nach Irland kam, nur um ein riesiges Baby vorzufinden - Finn McCool in Verkleidung. Nachdem Benandonner schloss, dass der Vater dieses Kindes entsprechend riesig sein muss, flüchtete er in Angst zurück in seine schottische Heimat und zerstörte den Damm dabei hinter sich. Mythisch wird so erklärt, warum es einen passenden Küstenabschnitt bei Staff in Schottland gibt. Der irische Name der Küste, Trittsteine des Fomhóraigh, weist auf andere Mythen aus vorchristlicher Zeit hin, diese sind aber nicht überliefert. Der Fomhóraigh könnte eventuell Teil einer früheren Gruppe von mythischen Riesen oder Göttern gewesen sein, die Verbindung zum Giant’s Causeway bleibt aber Spekulation. Mehr erfahren.

Muss man ein Ticket kaufen?

Man braucht allein für das Betreten des Geländes des Giant’s Causeway kein Ticket. Für die Visitor Experience und die Nutzung der Parkplätze beim Besucherzentrum muss eine Eintrittskarte erworben werden. Die Visitor Experience schließt eine Führung und/oder eine Audioführung ein und lohnt sich, wenn man mehr Kontext benötigt. Die teurere Clifftop Experience bietet eine dreieinhalb-stündige geführte Wanderung von Dunseverick Castle zum Giant’s Causeway entlang der Klippen. Die Visitor Experience ist im Umfang dieser Tour bereits enthalten Mehr erfahren.

Was gibt es im Visitor Center zu erleben?

Das Besucherzentrum bietet eine Ausstellung über den Giant’s Causeway samt Erläuterungen zur geologischen Struktur der Steine und den Mythen und Legenden um das Naturdenkmal. Ein Souvenirshop und Café und eine Wechselstube runden das Angebot des Visitor Center ab. Gratis-WLAN sowie Toiletten sind für alle Gäste verfügbar. Einige wenige Toiletten befinden sich auch außerhalb des Besucherzentrums. Mehr erfahren.

Ist der Giant’s Causeway barrierefrei erreichbar?

Die Felsen selbst sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität weniger geeignet, der Zugang zum Giant’s Causeway ist allerding barrierefrei möglich: 15 Behindertenparkplätze nahe beim Besucherzentrum, und der Shuttlebus zu den Klippen ermöglichen RollstuhlfahrerInnen den Besuch. Es können auch Rollstühle vor Ort ausgeliehen werden. Visitor Center und der Grüne Wanderweg sind auch für den Besuch im Rollstuhl geeignet, die spröden Gesteinsformationen nicht. Je nach Wetterbedingungen ist eine Begleitperson auf dem Trail hilfreich. Sowohl innerhalb als auch außerhalb des Besucherzentrums gibt es rollstuhlgerechte Toiletten, im Visitor Center zusätzlich Umkleiden. Begleithunde sind durchgehend erlaubt. MitarbeiterInnen des National Trust sind für Notfälle tagsüber jederzeit vor Ort. Induktionsschleifen befinden sich beim Ticketschalter und in den Ausstellungsbereichen, für Führungen wird ein portables Gerät verliehen. Führungen in britischer Gebärdensprache werden ebenfalls angeboten, müssen aber rechtzeitig im Voraus beim Besucherzentrum gebucht werden. Mehr erfahren.

Wurden beim Giant’s Causeway Szenen für Game of Thrones gefilmt?

Nein, obwohl die Szenerie natürlich passend wäre. Entlang der Küste Nordirlands wurden tatsächlich Szenen gefilmt und manche Tagestouren zum Giant’s Causeway schließen jene Orte ein. Dunluce Castle etwa wurde als Sitz des Hauses Graufreud, Burg Peik genutzt. Ballintoy Harbour diente als Kulisse für die Eiseninseln und Downhill Beach war das Set für Drachenstein. Eine andere Attraktion ist die Hängebrücke zur Insel Carrick-a-Rede, die ebenfalls vom National Trust verwaltet wird. Die Brücke wurde im Jahr 1755 erbaut, um Carrick-a-Rede mit den Klippen der Küste zu verbinden. Manche Tagesausflüge ab Belfast schließen einen Halt bei der Hängebrücke ein. Mehr erfahren.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten:

Die Küste des North Antrim Coast Path steht jedem 24 Stunden am Tag offen, es wird aber empfohlen, die Klippen um den Giant’s Causeway aus Sicherheitsgründen nur bei Tageslicht zu besuchen. Das Besucherzentrum ist täglich ab 9:00 Uhr geöffnet und schließt saisonabhängig zu unterschiedlichen Zeiten. Von November bis Februar ist es bis 17:00 Uhr geöffnet, von März bis Mai sowie im Oktober bis 18:00 Uhr und von Juni bis September bis 19:00 Uhr. Jeweils eine Stunde vor Schließung wird das letzte Ticket verkauft. Von 24. bis 26. Dezember bleibt das Besucherzentrum geschlossen.

Adresse:

Giant’s Causeway
44 Causeway Rd
Bushmills
BT57 8SU

Preise:

Der Giant’s Causeway ist prinzipiell kostenfrei besuchbar. Die Visitor Experience mitsamt Parkgebühren, Zugang zum Besucherzentrum, einstündiger Führung sowie Audioguide kostet für Erwachsene 12,50 £ und 6,25 £ für Kinder. Ein Familienticket kostet 31,25 £. Die Clifftop Experience (für Gäste ab 12 Jahren) kostet pro Person 35 £ und bietet eine Wanderung zum Giant’s Causeway.

Anfahrt:

Der Giant’s Causeway ist mit dem Bus erreichbar, manche Linien verkehren allerdings je nach Jahreszeit unterschiedlich. Die Linie 172 der Firma Ulsterbus fährt von Coleraine (mit dem Zug von Derry oder Belfast aus erreichbar), außerdem die Linie 221 der Goldline, der Causeway Rambler 402 oder der Open Top Causeway Coast-Bus Nummer 177 sowie der Antrim Coaster Service 252. Zwischen 1 und 2 Stunden dauert die Autofahrt ab Belfast und zwischen 3 und 4 Stunden ab Dublin. Die Parkplätze vor Ort sind BesucherInnen des Visitor Center vorbehalten. Das Dorf Bushmills, etwa 3,2 Kilometer entfernt, bietet weitere Parkmöglichkeiten.
Wie hilfreich war dieser Beitrag?
Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0.
Preise für weitere Top Sehenswürdigkeiten in Belfast vergleichen:
HMS Caroline2 Tickets & Führungen
Crumlin Road Gaol Gefängnis1 Tickets & Führungen
Hillsborough Castle2 Tickets & Führungen
Sprache
Deutsch
Währung
© 2018-2020 Ulmon GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Vienna.